Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Sonntag, 25. August 2019,

    Winterbach: „Landseer“ – eine weitgehend unbekannte Hunderasse in unserer Gegend

    Winterbach. Stolze Besitzerineiner dieser Kraftpakete ist Daniela Weiand aus Winterbach. „Jamie“ ist ein waschechter Landseer, wiegt 60 Kilo und hat eine Schulterhöhe von 77 Zentimeter. Von Besitzern und Freunden dieser Rasse immer wieder darauf angesprochen, organisierte sie nun das zweite südwestdeutsche Landseer-Treff, wobei der Erfahrungsaustausch und das „Fachsimpeln“ im Vordergrund standen. Dreizehn stolze Fellnasen und ihre Besitzer aus dem Saarland und der Nachbarregion aus Rheinland-Pfalz hatten die Einladung dankend angenommen und kamen in die Freizeitanlage des örtlichen Rassegeflügelzuchtvereins „Phönix“.


    „Der Platz hier ist wunderbar“, zeigte sich Jörg Wildberger, der mit seinem Landseer-Rüde aus Weilerbach angereist war, begeistert von den örtlichen Gegebenheiten und der gemütlichen Atmosphäre. „Es ist genügend Platz für die großen Hunde vorhanden, und die Auslaufmöglichkeiten sind bestens“, schwärmte der Hundebesitzer. „Den Vierbeiner wird die Möglichkeit gegeben mit Artgenossen zusammen zu laufen und die haben Spaß bei der Sache“, betont der Hundezüchter. Los ging es mit einem gemeinsamen einstündigen Spaziergang durch den Winterbacher Bann. Danach konnten sich die Hunde ausruhen und die Besitzer hatten Gelegenheit sich über Charakter und Wesen ihres Hundes bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem auszutauschen. Der Erlös dieses Treffens kommt der Landseer Nothilfe e.V. zu gute.


    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige