Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 24. März 2018,

    Volleyball: SSC Freisen feiert seine Doppelmeisterinnen

    Wahrlich Historisches hat des SSC Freisen am vergangenen Wochenende mit seinen beiden aktiven Damenmannschaften geleistet, indem beide Teams in ihren Ligen die Meisterschaft errangen und demnach in die nächsthöhere Spielklasse aufsteigen. Den Anfang machte hierbei der SSC Freisen II, der sein Gastspiel beim TV Kirkel II souverän mit 3:0 gewann. Dem Team der scheidenden Trainerin Britta Schmitt gelang in der Landesliga ein souveräner Durchmarsch mit 16 Siegen aus 16 Spielen. Als Lohn winkt im nächsten Jahr der Aufstieg in die Verbandsliga, der höchsten Spielklasse im Saarland.

    Weitaus dramatischer verlief das Spiel der ersten Damenmannschaft einen Tag später beim Dauerrivalen TSVgg Stadecken-Elsheim, der noch dringend Punkte gegen den Abstieg benötigte. Die Mannschaft von Brigitte Schumacher schickte die zahlreich mitgereisten Freisener Fans mehrfach durch die Hölle und wieder zurück. Nach einem gewonnenen nervösen ersten Satz lag der SSC bereits mit 1:2 Sätzen zurück, ehe die Mannschaft noch einmal unbändigen Willen und Charakter zeigte und den Tiebreak, nach einem 25:10-Sieg im vierten Satz, mit 16:14 gewinnen konnte.

    Damit war die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest unter Dach und Fach. Der Lohn für die überragende Saison ist der Aufstieg in die Dritte Liga Süd, wo es in der kommenden Saison zu äußerst reizvollen Saarderbys gegen den TV Lebach und die ProWin Volleys TV Holz kommen könnte.

    Die Meistermannschaft wurde im Anschluss mit einem großen Autokorso durch Freisen in das Sportheim unserer Freunde vom FC Freisen geleitet, wo die beiden Titelgewinne gebührend gefeiert wurden.

    Diesen Beitrag teilen: