Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 31. Januar 2018,

    Volleyball: Bliesen vor schwerer Aufgabe gegen SV Fellbach

    Jubel nach einem wichtigen Punkt im letzten Satz. 12 Tobias Merkel, 2 Sandy Schuhmacher, 10 Till Hoffmann, 8 Julian Zewe

    Bliesen. „Es wäre schön, wenn wir unser Spiel richtig durchziehen könnten“ beschreibt Bliesens Trainer Gerd Rauch seine Hoffnung für das anstehende Heimspiel gegen den SV Fellbach, das diesen Samstag um 20 Uhr im Sportzentrum St. Wendel stattfindet. „Trotz des Sieges gegen Radolfzell beim letzten Heimspiel hat uns die spielerische Konsequenz gefehlt.“ Der jüngste Heimauftrifft gegen den ersatzgeschwächten Gast vom Bodensee entschied Bliesen mit einem klaren 3:0-Sieg für sich, jedoch brachten sich die Spieler um Kapitän Tobias Merkel gerade in den ersten beiden knappen Durchgängen um klarere Satzerfolge. Im darauffolgenden Auswärtsspiel beim Spitzenreiter TSV Mimmenhausen musste Bliesen dann die Leistung des derzeitigen Top-Favoriten anerkennen und unterlag in drei Sätzen. „Da hatten wir irgendwie Hemmungen. Wir haben es nicht wirklich geschafft frei aufzuspielen“ berichtet der Trainer, der bei der langen Auswärtsfahrt seinen 51. Geburtstag feierte. Auf ein nachträgliches Geschenk kann Rauch dann am kommenden Samstag hoffen, gibt aber zu verstehen, dass Gegner Fellbach durchaus eine Wundertüte sei.

    Trainerrücktritt und reaktivierte Erstligaspieler

    Das Hinspiel gegen Fellbach gewann Bliesen auswärts mit 3:2 und ließ nach einem guten Beginn den Gegner ins Spiel kommen. „Sie hatten damals bereits einen ehemaligen Erstligaspieler reaktiviert. Wir dürfen wohl gespannt sein, wer am Samstag für den Gegner auflaufen wird“ so Rauch weiter. Der Kader der Gäste sei eher schlecht berechenbar. Sicher ist, dass Fellbach ohne den zurückgetretenen Trainer Michael Dornheim antreten wird. Der 192-fache Ex-Nationalspieler hatte bereits vor dem letzten Spiel sein Amt zur Verfügung gestellt. Als Begründung gab der 49-jährige zu große Diskrepanzen im Anspruchsdenken zwischen Mannschaft und seiner Person an. Zuletzt war der SV aber mehrfach erfolgreich und es bleibt abzuwarten, wie sich die Gäste nach dem Trainerwechsel in St. Wendel präsentieren werden. Für ein selbstbewusstes Auftreten seines Teams hofft Gerd Rauch auch auf die erneute Unterstützung von den Rängen und diagnostiziert, „dass wir zu Hause bisher selbstbewusster aufgetreten sind. Ich hoffe, dass uns auch die Zuschauer wieder nach vorne peitschen. Das wird eine schwierige Partie für uns.“

    Ehrung für erfolgreichen Nachwuchs

    Im Rahmen der Partie gegen den SV Fellbach werden auch erfolgreiche Nachwuchsvolleyballer zum Zug kommen. Im Rahmen der Kooperation des TV Bliesen mit den Schulen in und um St. Wendel, die unter anderem den Einsatz hauptamtlicher Trainer und die Durchführung von Talentfördermaßnahmen umfasst, konnte das Gymnasium am Wendalinum mit der Schulmannschaft der Wettkampfklasse 2 einen tollen Erfolg erzielen. Das Team um Kapitän Maikel Egowzew gewann nach erfolgreichen Vorrunden das Finale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ gegen Lebach und darf nun zum Frühjahrsfinale nach Berlin reisen. Doch zunächst werden die Jungs ihre erste Mannschaft am Samstag gegen Fellbach lautstark unterstützen um auch hier einen Erfolg bejubeln zu dürfen.

    TV Bliesen vs. SV Fellbach
    Samstag, 03.02.2018
    Spielbeginn: 20 Uhr
    Sportzentrum St. Wendel
    Ticketreservierung unter http://tickets.tvbliesen-volleyball.de

    zuvor:
    TV Bliesen 2 vs. VC Lahnstein
    Spielbeginn: 17 Uhr

    Diesen Beitrag teilen: