Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 30. Januar 2019,

    Volleyball: 600 Fans feiern Volleyball-Party in St. Wendel

    Bliesen. Was für ein Volleyball-Abend in St. Wendel! Das Interesse am Spitzenduell gegen den Top-Favoriten war groß und die Zuschauer kamen während einer denkwürdigen Partie vollständig auf ihre Kosten. Und wieder war es der dritte Satz, als der TV Bliesen mit 21:24 mit dem Rücken zur Wand stand. Unter den bis dahin herausragenden 600 Fans im Sportzentrum in St. Wendel erschlaffte etwas die Hoffnung auf eine Vorentscheidung im Spiel gegen den Ligaprimus, der zu Beginn des Spiels so gar nicht wie ein solcher agierte. Der Spitzenreiter TuS Kriftel präsentierte sich vor der saarländischen Rekordkulisse mit ungewohnten Aufschlagschwächen und einer relativ hohen Fehlerquote, kam nur schwerfällig ins Spiel. Mit 25:18 überraschten die Jungs von Trainer Michael Hefter den hessischen Club, trugen ein sehr elastisches und kompaktes Spiel vor.

    Erhöhtes Crunchtime-Fieber

    Was danach passierte, war nicht weniger dramatisch wie spannend. Die beiden Teams duellierten sich auf Augenhöhe und auch wenn Bliesen zwischenzeitlich in Rückstände geriet, zeigten Julian Zewe, Jonas Weber & Co. eine tolle Moral, egalisierten immer wieder Rückstände. Kriftel sicherte sich etwas glücklich den zweiten Satz in der Verlängerung (26:28), profitierte von ein paar wenigen Fehlern des TVB. Mit längerer Spieldauer zeigte auch die wertvollste Krifteler Perle, der erst 18-jährige Diagonalspieler Marius Büchi, sein Können und imponierte mit tollen Schlägen aus guter Höhe. Doch als Danny Haben dann Ende des dritten Satzes bei 21:24 zur Aufschlaglinie schritt, wollten Büchi und seinen Mitspielern keine guten Offensivaktionen mehr gelingen. Sage und schreibe fünf Breakpunkte in Folge erzielte die Hefter-Truppe mit tollen Reaktionen in Block und Feldabwehr sowie einem überragenden Jordan Foot, der mit zwei wuchtigen Schlägen die Entscheidung zum 26:24 herbeiführte und das Publikum geradezu in Ekstase versetzte. Eine 2:1-Satzführung hatte hier vorher keiner auf dem Zettel. Und so war auch Bliesen selbst überrascht und vergeigte den Start in den vierten Durchgang, lag schnell mit 0:5 zurück. Bei einem 21:16-Vorsprung der Gäste, sah es zwischenzeitlich nach einer klaren Angelegenheit in Richtung Tie-Break aus. Doch der TVB schlug erneut zurück, erzielte das 23:23 und verpasste dann eine große Punktchance. Den letzten Angriffsschlag von Gäste-Routinier Felix Blume konnten die Jungs aus dem St. Wendeler Land nicht mehr kontrollieren und unterlagen unglücklich mit 23:25.

     

    Niederlage nach Tie-Break Comeback

    Somit lief die Partie über die volle Distanz und wieder hatte Kriftel den besseren Start, war nun voll da und wechselte mit der 8:4-Führung die Seiten. Erneut konnte Bliesen aber den Schalter umlegen, zum 11:11 ausgleichen und an einer kleinen Sensation schnuppern. Jedoch hatte Kriftel in der Schlussphase, in der beiden Teams aufopferungsvoll um die Bälle kämpften, etwas mehr Glück in zwei Aktionen und gewann am Ende knapp aber verdient mit 15:12. Das tolle Bliesener Comeback im Tie-Break – es reichte an diesem Abend leider nicht zum Sieg. Ein wenig Frust über den verpassten Erfolg gesellte sich nach Ende des Spiels zum Stolz über die gezeigte Leistung, die sämtliche Zuschauer im proppevollen Sportzentrum an diesem Abend im Stil einer richtigen Volleyball-Party über zweieinhalb Stunden begeistert hatte. Während Kriftel weiterhin an der Tabellenspitze verbleibt, steht der TV Bliesen auf einem starken dritten Tabellenplatz und richtet den Fokus nun auf das letzte Drittel der Saison.

    Kein Heimspiel mehr verpassen!

    16.02.19 | 20:00 Uhr | TG Rüsselsheim
    23.02.19 | 20:00 Uhr | TSG Blankenloch
    16.03.19 | 20:00 Uhr | SV Fellbach
    23.03.19 | 20:00 Uhr | VI Frankfurt
    06.04.19 | 20:00 Uhr | TV Rottenburg

    Alle Spiele finden im Sportzentrum St. Wendel statt.
    Ticketreservierung unter tickets.tvbliesen-volleyball.de.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige