Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 3. Januar 2018,

    Unwetter zieht über das St. Wendeler Land – Sturmtief Burglind sorgt für Schäden

    Dienstagnacht und Mittwochmorgen ist ein heftiger Sturm mit bis zu 120 km/h über das St. Wendeler Land gezogen. Dabei kam es auch zu Schäden, die für viele Einsätze der Feuerwehren sorgten. Wie Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer in einem Video berichtet, wurde in Bliesen ein Haus beschädigt, in dem der Sturm das Dach teilweise abdeckte.

    In Namborn wurde ein Auto während der Fahrt an der Auffahrt der B41 in Hofeld von einem Baum getroffen. Der 34-jährige Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus nach St. Wendel gebracht.

    Weiterhin wurden Straßen überflutet und Bäumen entwurzelt.

    Sturmtief Burglind ist zwar weitergezogen, dennoch muss weiterhin mit starken Regenfällen gerechnet werden. Deshalb steigt auch die Hochwassergefahr im St. Wendeler Land weiter an.

    Hier kann man die aktuellen Pegelstände einsehen.

    Fotos: Dirk Schäfer, Feuerwehr

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige