Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 12. Januar 2019,

    Türkismühle: CDU Nohfelden wählt neuen Gemeindeverbandsvorstand und stellt Kandidaten für Kommunalwahl auf

    Andreas Veit bewirbt sich um dritte Amtszeit als Bürgermeister

    Türkismühle. Einen wahren Abstimmungsmarathon hatten die Delegierten und Vertreter der zwölf Ortsverbände des CDU Gemeindeverbandes Nohfelden am Donnerstagabend zu bestreiten.

    Zunächst wählten die 36 Delegierten einen neuen Vorstand des Gemeindeverbandes. Dabei wurde Michael Dietz einstimmig in seinem Amt bestätigt. In seinem Bericht verwies er zuvor darauf, dass es neben gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Heringsessen, Familienfesten und Weinproben gelungen sei, den Vorsprung zum politischen Mitbewerber bei den zurückliegenden Wahlen auszubauen. Diesen Weg will die CDU Nohfelden fortsetzen.

    Der Erfolg sei vor allem auch auf die große Geschlossenheit in der Fraktion und die enge Zusammenarbeit mit den sieben Ortsvorstehern zurück zu führen. Dank des Engagements in den Ortsverbänden sei die Mitgliederzahl auch in den vergangenen Jahren relativ stabil geblieben. „Nur wenige Mitglieder haben der Partei aus politischen Motiven den Rücken gekehrt. Viele junge Männer und Frauen konnten gerade in den letzten Wochen für eine Mitarbeit in der CDU gewonnen werden, das macht uns Mut für die Zukunft“, so Michael Dietz.

    Insgesamt kann die Partei 27 Neueintritte verzeichnen. Neben Michael Dietz gehören dem Vorstand Dr. Christoph Schröder und Dennis Kern als Stellvertreter, Nina Schäfer als Schriftführerin, Michael Veit als Schatzmeister und Markus Düsterheft als Organisationsleiter an. Außerdem wird jeder Ortsverband und jede Vereinigung durch einen Beisitzer im Gemeindeverband vertreten.

    Nach der Vorstandswahl fand eine Vertreterversammlung statt, in der die Weichenstellungen für die Kommunalwahl vorgenommen wurden. Andreas Veit, der seit knapp 14 Jahren im Amt ist, bewarb sich bei den Vertreterinnen und Vertretern in einer Rede für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister. Der 48-Jährige verwies auf die hervorragende Entwicklung, die die Gemeinde genommen hat. „Durch das erfolgreiche Zusammenwirken von öffentlichen und privaten Planungen und Investitionen sind wir in den Bereichen Tourismus und Gewerbe gut vorangekommen. Es sind viele neue Arbeitsplätze entstanden und neue Bürgerinnen und Bürger nach Nohfelden gezogen. Wir profitieren als Gemeinde auch finanziell von dieser guten Entwicklung, was uns Gestaltungsspielräume für eine positive Weiterentwicklung der Gemeinde eröffnet.

    In den kommenden 10 Jahren wird der Focus auf einer Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes unserer Dörfer liegen.“ „Andreas Veit hat gezeigt, dass er es kann und dass das gut für unsere Gemeinde Nohfelden ist“, ermunterte Michael Dietz die Vertreter zur Stimmabgabe. Das sahen dann auch die Vertreterinnen und Vertreter so und wählten Andreas Veit bei nur einer Nein-Stimme erneut zum Bürgermeisterkandidaten.

    Anschließend wurde die Gebietsliste für die Gemeinderatswahl aufgestellt. „Unser oberstes Ziel bleibt es, dass alle zwölf Gemeindebezirke auch weiterhin einen Vertreter in der CDU-Fraktion des Gemeinderates haben“, erläutert Dietz die Methodik der Listenaufstellung. Dies sei für die Arbeit der Fraktion von großer Bedeutung.

    Als prominentestes Gesicht der CDU Nohfelden soll Andreas Veit die Liste für die Gemeinderatswahl anführen. Ihm folgt der Fraktionsvorsitzende Michael Dietz. Auf den folgenden zwölf Listenplätzen folgen dann die von den einzelnen Ortsverbänden nominierten Spitzenkandidaten, angeführt von Sandra Jung aus Eiweiler, Werner Jost aus Walhausen und Dr. Christoph Schröder aus Selbach auf den Plätzen 3 bis 5.

    Nach den Gemeindebezirken folgen dann die Kandidatin der Frauen Union, Nina Schäfer und für die Junge Union, Dennis Kern. Zu guter Letzt wählte die Versammlung den Kreisbeigeordneten Werner Wilhelm erneut zum Spitzenkandidaten für die Bereichsliste des Kreistages. „Gerade für uns als BostalseeGemeinde ist die funktionierende Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde von großer Bedeutung“, betonte Dietz die Wichtigkeit dieses Mandates.

    Auf Nachrückerplätze nominierte die Versammlung Michael Dietz, Dennis Kern, Nina Schäfer und Erwin Barz.

    „Mit dieser Mannschaft wollen wir nun einen motivierten Wahlkampf führen und danach weitere fünf Jahre gemeinsam erfolgreich anpacken für unsere schöne Gemeinde Nohfelden“, schloss Michael Dietz nach gut 2 ½ Stunden die Versammlung.

    Diesen Beitrag teilen: