Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 30. Oktober 2020,

    Tik Tok & Co. an der Dr.-Walter-Bruch-Schule

    Foto:Repia Poyraz (Das Foto ist vor der aktuell geltenden Maskenpflicht in Schulen entstanden)

    Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung der Dr.-Walter-Bruch-Schule wurden in Kooperation mit dem Caritasverband Schaumberg-Blies im Umgang mit sozialen Medien geschult und für mögliche Gefahren im Internet sensibilisiert.

    In einem 90-minütigen Vortrag referierte Tobias Scheid, Mitbegründer der Online-Zeitung St. Wendeler Land Nachrichten, über bekannte soziale Medien wie Tik Tok, Instagram, Facebook und WhatsApp, die für viele Jugendliche ihren festen Platz im alltäglichen Leben gefunden haben. Oftmals werden diese sozialen Netzwerke jedoch ohne Bedacht genutzt.
    Der Medienexperte Tobias Scheid regte die Beteiligten durch entsprechende Aufklärungsarbeit zu einem verantwortungsbewussten Umgang an. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse und nutzten die Gelegenheit Informationen aus erster Hand zu den Themen Datenschutz, Urheberrecht, Verschwörungstheorien und Fake News zu erhalten. Parallele und Unterschiede zwischen Realität und virtueller Welt, aber auch Chancen und Gefahren, die soziale Medien bereithalten, wurden von Tobias Scheid zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule erarbeitet. Dabei konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus eigenen Erfahrungen schöpfen.



    „Der Vortrag war sehr hilfreich. Ich selbst habe auch schon in Fake-Shops Waren bestellt und bezahlt. Die Ware ist leider nie angekommen. Jetzt weiß ich, wie ich mich am besten davor schützen kann”, stellte Baljinder Singh, Klassensprecher der BFSI-W3, fest.

    Tik Tok & Co. stellt nur eines von vielen Projekten des Caritasverbandes Schaumberg-Blies an der Dr.-Walter-Bruch-Schule dar. In den Fachoberschulen wird derzeit auch das Bundesvorhaben „Respect Coaches” umgesetzt. „Das Ziel dieses präventiven Angebotes ist die Förderung von Toleranz und Akzeptanz von Werten einer demokratischen und offenen Gesellschaft, um die Widerstandsfähigkeit von Jugendlichen gegenüber religiösem Extremismus zu stärken”, so Christof Scheid vom Caritasverband Neunkirchen über das Projekt. Letztes Schuljahr startete diese Initiative bereits im beruflichen Oberstufengymnasium der Dr.-Walter-Bruch-Schule und wurde von den Schülerinnen und Schülern positiv angenommen.


    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige