Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 9. August 2020,

    THW-Einsatz Libanon – Rettungsmaßnahmen abgeschlossen

    In Absprache mit den Behörden vor Ort hat das THW die Suche nach Verschütteten eingestellt. Die Chance, jetzt noch Überlebende zu finden, geht gegen Null – das THW hat auch 72 Stunden nach dem Unglück noch nach Vermissten gesucht. So konnten sie sicherstellen, dass wirklich keine Lebenden übersehen wurden. Die Kräfte konnten seit Einsatzbeginn am Donnerstag keine Überlebenden finden.

    Dennoch haben die Einsatzkräfte viel zu tun. Aktuell steht für sie vor allem eine Frage im Vordergrund: Wie ist es um die Gebäude rund um den Hafen bestellt? Mit ihrer Expertise im Bereich Baufachberatung schauen sie sich eine Vielzahl von Bauwerken an und prüfen, wie es bei diesen hinsichtlich Sicherheit und Stabilität aussieht. Anschließend beurteilen sie, ob diese beispielsweise noch betreten werden dürfen oder etwa einsturzgefährdet sind. Außerdem unterstützt das Team die Deutsche Botschaft.

    Für einen Großteil des Teams geht es morgen zurück nach Deutschland. Sie fliegen heute Abend aus Beirut zum Flughafen Frankfurt zurück. Insgesamt 14 Kräfte der Schnell-Einsatz-Einheit-Bergung-Ausland (SEEBA), davon zwei der vier Saarländer, und das Botschaftsunterstützungsteam bleiben noch bis Donnerstag vor Ort, um weiterhin Gebäude auf ihre Substanz hin zu prüfen.

    Den Einsatzkräften geht es gut. Hohe Temperturen und das Tragen von Schutzmasken gegen das Corona-Virus erschweren seit Beginn des Einsatzes die Arbeiten.

    Quelle Fotos: THW/Christian Wenzel

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige