Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 14. November 2015,

    Terroranschlag in Paris – das St. Wendeler Land trauert

    Paris_EifelturmAm gestrigen Freitag ereignete sich in der Nacht eine verheerende Serie von Terroranschlägen in der französischen Hauptstadt. Mehrere Terroristen des „Islamischen Staates“ schossen an verschiedenen Stellen in der Stadt auf unschuldige Passanten und töteten so über 120 Menschen. Auch in der Nähe des Stadions, wo das Fußball-Freundschaftsspiel zwischen Frankreich und Deutschland ablief, ereigneten sich Anschläge.

    Viele Menschen aus dem St. Wendeler Land äußerten sich voller Entsetzen zu den Anschlägen.

    Der Kreisverband der Jungen Union, der heute seinen Kreisdelegiertentag in Überroth abhält, gedachte der Opfer zu Beginn der Veranstaltung mit einer Gedenkminute. Volker Weber, Bürgermeisterkandidat der SPD in Marpingen postete auf Facebook: „Unfassbar, welche Meldungen uns aus Paris erreichen. Meine Gedanken sind bei unseren französischen Freunden.“ Weitere Politiker aus der Region, wie Landrat Udo Recktenwald oder die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön, änderten aus Solidarität mit den französischen Freunden ihr Profilbild auf Facebook, versehen mit dem Hashtag #wirsindfrankreich.

    Saarlands Europaminister Stephan Toscani erklärte zu den Terroranschlägen in Paris: „Mitgefühl und Solidarität mit Frankreich und den Franzosen erfüllen mich in diesen schweren Stunden. Es waren Anschläge auf Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit – auf Werte, die uns in Europa verbinden. Nous sommes unis. Vive la France! Vive l‘ amitié franco-allemande!“

    Auch wir von den St. Wendeler Land Nachrichten sind tief traurig und fassungslos von den Gewalttaten, die sich in unserem Nachbarland ereignet haben. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige