Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Sonntag, 10. November 2019,

    St. Wendeler Land: Telekom baut Mobilfunk im Land aus

    Im Gespräch mit Ministerpräsident Tobias Hans haben Dr. Dirk Wössner, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland GmbH und Dr.  Ferri Abolhassan, Geschäftsführer Service Telekom Deutschland GmbH, angekündigt, den Mobilfunk im Saarland ausbauen zu wollen. Insbesondere die Grenzregionen und die sogenannten „weißen Flecken“ sollen zeitnah mit einem besseren Mobilfunknetz abgedeckt werden.

    Durch die Erhöhung der Sendeleistung an 30 LTE-Sendemasten und den zusätzlichen Bau von 15 weiteren Funkmasten soll bereits im laufenden Jahr eine spürbare Verbesserung eintreten.

    „Funklöcher sind für uns alle tagtäglich ein Ärgernis, vor allem auch in den Grenzregionen. Deshalb freue ich mich sehr über das Engagement der Telekom für einen schnelleren Mobilfunkausbau im Saarland. Mit der Zusage, die Sendeleistung in den Grenzregionen zu verbessern, werden wir es schaffen, dass in Zukunft über 25.000 Haushalte von einem besseren Mobilfunknetz profitieren werden,“ sagt Ministerpräsident Tobias Hans.

    Gesprächsthema war nicht nur die Mobilfunkabdeckung in den Grenzregionen, sondern auch die „weißen Flecken“ insbesondere in den ländlichen Regionen des Saarlandes. Auch hier soll es durch den Aufbau neuer Sendeanlagen zeitnah zu Verbesserungen kommen. Die Telekom und weitere Mobilfunkanbieter arbeiten bereits an den Plänen zum Ausbau in den Orten Gerlfangen, Ihn, Grügelborn, Peppenkum und Brenschelbach. In den genannten Orten sind das Telefonieren oder Surfen im Internet, unabhängig vom Anbieter, über den Mobilfunk kaum möglich.

    Das von der Staatskanzlei finanzierte Breitbandbüro Saar hat bei der im vergangenen Jahr eingerichteten „Funklochmeldestelle“ bisher über 3000 Rückmeldungen erhalten. Durch die Telekom-Initiative „Wir jagen Funklöcher“ können sich Kommunen, die ein LTE-Funkloch auf ihrer Stadt-/Gemeindefläche erkannt haben, um einen partnerschaftlichen Mobilfunkausbau durch die Deutsche Telekom bewerben. Eine Bewerbung ist noch bis zum 30. November möglich.

    Ministerpräsident Tobias Hans: „Erste Erfolge haben wir mit Bund und Betreibern bereits erreicht, jetzt werden wir gezielt weitere kleinteilige weiße Flecken in unserem Bundesland schließen. Ich danke Dr. Dirk Wössner und Dr. Ferri Abolhassan für die Zusage für eine schnelle Verbesserung. Das ist eine wirklich gute Nachricht für die Menschen im Saarland!“ 

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige