Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 13. November 2019,

    St. Wendel: Wendelinushofladen feiert seine Wiedereröffnung

    St. Wendel. „Wow, das sieht ja klasse aus“, die Begeisterung der Gäste, die am Dienstagabend zur Neueröffnung des Wendelinushof-Hofladenes gekommen waren, lies sich deutlich spüren. 

    Wer den Hofladen vorher kannte, konnte sich kaum vorstellen, dass es wirklich nur 1,5 Monate gedauert hat, bis der gesamte Laden neu gestaltet und modern eingerichtet wurde. Reiner Cullmann, Leiter des Wendelinushofs, gab zu, dass auch er nicht immer daran geglaubt hat, dass der Laden bis zum 12.11. fertiggestellt werden kann. Doch durch die gute Mitarbeit der regionalen Unternehmen, hat es letztendlich dann pünktlich geklappt.

    Und dabei war zunächst gar nicht geplant den Hofladen überhaupt zu modernisieren. Denn eigentlich wurden 2016 Überlegungen getätigt, dass eine Hofladen-Außenstelle in Neunkirchen errichtet werden sollte. Nach langem hin und her, konnte man dies letztendlich jedoch nicht realisieren. Außerdem wurde festgestellt, dass die Kühltheke erneuert werden muss und so entschied man sich dazu, zunächst einmal den bestehenden Laden in St. Wendel zu erneuern. Dies ist dem gesamten Team sehr gut gelungen. Mit vereinten Kräften wurde der Hofladen zwischen dem 30.9. und dem 12.11. umgebaut und der Verkauf in den Räumlichkeiten der KuLanI fortgeführt. Eine Aufgabe, die nicht immer leicht war. Deshalb ist Reiner Cullmann auch auf alle Mitarbeiter sehr stolz, die zur Realisierung des Projekts beigetragen haben.

    Der neue Hofladen ist sehr schick geworden und überzeugt durch sein modernes, eher minimalistisches Design. Vieles hat sich im Laden verändert. Aber die Freundlichkeit der Mitarbeiter und die Auswahl regionaler Produkte, welches die beiden Aushängeschilder des Wendelinushofs sind, blieben selbstverständlich erhalten.


    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige