Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Sonntag, 2. Juli 2017,

    St. Wendel: Schlägereinacht in der City

    Mehrere Schlägereien und Streitigkeiten hielten die Beamten der St. Wendeler Polizei am Samstagnacht auf Trab.

    Körperverletzung vor Tankstelle

    Am frühen Sonntagmorgen prügelten sich zwei junge Männer (20 und 21 Jahre) vor einer Tankstelle in der Linxweilerstraße. Es kam dabei zu einer leichten Körperverletzung. Eventuelle Zeugen werden gebeten die Polizei in St. Wendel unter der Telefonnummer 06851/8980 zu informieren.

    Parkplatzübergriff in Eisenbahnstraße

    Auf einem Parkplatz in der Eisenbahnstraße ging es ebenfalls zur Sache. Eigentlich wollten die beiden jungen Männer (18 und 19 Jahre) nur auf den Bruder des 19-Jährigen warten, als plötzlich zwei Männer vorbeikamen, die in Richtung Bahnhof unterwegs waren.

    Die beiden Unbekannten fingen an den 18-jährigen St. Wendeler zu beschimpfen und zu bepöbeln. Als sich sein Begleiter schützend vor ihn stellte, schlug einer der beiden Aggressoren unvermittelt auf den 19-jährigen Mann ein. Der stürzte und verletzte sich leicht.

    In diesem Moment fuhr der Bruder mit seinem Auto vor und die beiden Schläger nahmen Reißaus.

    Der Täter hatte blonde Haare und trug ein weißes Hemd.

    Auch hier werden eventuelle Zeugen gebeten die Polizei in St. Wendel zu informieren.

    Schläge gegen den Kopf in Schillerstraße

    In der Schillerstraße trug sich in der gleichen Nacht ähnliches zu. Zwei junge Männer aus Tholey (26 und 21 Jahre) gingen durch die Stadt, als drei Unbekannte auftauchten und sofort auf die beiden einschlugen. Dabei teilten sie jeweils Schläge gegen den Kopf aus, worauf die beiden Fußgänger zu Boden gingen.

    Der Schlägertrupp machte sich daraufhin vom Acker.

    Bekannt ist nur, dass alle drei Aggressoren weiße Shirts trugen und etwas übergewichtig erschienen. Auch hier bittet die Polizei um Mithilfe.

    Messerangriff vor Tankstelle

    Zwischen einem 22-jährigen Oberthaler und einem 29-jährigen Mann aus Rheinland-Pfalz ging es mächtig zur Sache, bei dem der Ältere ein Messer zog und den Oberthaler bedrohte.

    Beim Eintreffen der Polizei konnte der Messerkämpfer in Begleitung eines 28-jährigen St. Wendelers festgestellt werden.

    Der Messermann beruhigte sich schnell und war gleich geständig. Pech hingegen hatte sein stark alkoholisierter Kumpane aus St. Wendel, da er im Verdacht stand kurz zuvor mit dem Auto unterwegs gewesen zu sein. Nachdem dieser die Polizei anschließend zwecks Blutentnahme zur Dienststelle begleiten musste, konnte er danach und im Wissen, dass gegen ihn eine Strafanzeige gefertigt wird, diese auch wieder verlassen. Sollte es Zeugen der Auseinandersetzung geben, werden diese gebeten sich mit der Polizei in St. Wendel in Verbindung zu setzen.

    Diesen Beitrag teilen: