Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Dienstag, 14. Januar 2020,

    St. Wendel: Mit dem Welten-Express zum Schulsieg

    Während im letzten Schuljahr eine geballte Frauen-Power zum Schulentscheid am Cusanusgymnasium angetreten war, präsentierte sich die Klassensiegergruppe diesmal sehr ausgewogen. Vier Mädchen und vier Jungen stellten sich bestens vorbereitet der Herausforderung: Tom Eschenbrenner (6a), Kilian Rietschy (6a), Felix Loch (6b), Enna Ohlmann (6b), Pia Förster (6c), Eda Zincir (6c), Jonas Schwarz (6d) und Hannah Stoll (6d).

    Aufgeregt waren nicht nur die Kandidaten, sondern auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c, die in freudiger Anspannung als ausgewähltes Publikum den Start des Wettbewerbs erwarteten. Ihnen boten die Klassensieger/innen ein abwechlungsreiches Programm, bei dem der Fantasy – Dauerbrenner Harry Potter wieder einmal nicht fehlte.

    In zwei Phasen stellten die Teilnehmer ihre Lesekompetenz unter Beweis. Dabei genügt es nicht nur, eine sichere Lesetechnik zu beherrschen, sondern es gilt, „den Text atmosphärisch gut zu erfassen, den Vortrag lebendig und nuancenreich zu gestalten und der Handlung durch die passende Betonung eine eigene Dynamik zu verleihen“, wie es im Kriterienkatalog des Wettbewerbausrichters für den Wahltext heißt.#


    Jonas Schwarz erfüllte diese Anforderungen mit Bravour. Dem furchtlos-frechen Sams, der Hauptfigur aus dem Jugendbuch „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar, verlieh er eine kräftige Stimme, mit der er ganz schön respektlos das Liedchen „Studienrat, Studienrat hat den ganzen Kopf voll Draht“ trällerte und so sein Publikum erheiterte. In der zweiten Runde war höchste Konzentration gefordert, um den anspruchsvollen Text – es handelte sich um einen Auszug aus dem Fantasy-Roman „Der Welten-Express“ von Anca Sturm – mühelos zu meistern.

    Auch hierin konnte Jonas Schwarz die Jury – die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer Silke Dorscheid, Thomas Loch, Mike Mohr, Cornelia Niehren und Eva Schüler-Trapp – überzeugen.

    Jonas Schwarz freute sich riesig über den Schulsieg: „Den Wettbewerb der Grundschule habe ich auch schon gewonnen, aber heute hatte ich doch eine stärkere Konkurrenz.“
    Alle Teilnehmer des Wettbewerbs erhielten eine Urkunde zum Klassensieg und ein Buchgeschenk, das auch in diesem Jahr vom Förderverein gestiftet wurde. Jonas Schwarz wurde mit der Urkunde des Schulsiegers ausgezeichnet.

    Nicht ohne Grund hatte die Juryvorsitzende Cornelia Niehren sich bei der Wahl des Fremdtextes für das Romandebüt der Autorin Anca Sturm entschieden, ist diese doch die Saarländische Jugendbuchpreisträgerin 2019, und dies durch die Entscheidung einer 15- köpfigen jungen Jury, allesamt Schülerinnen und Schüler von fünf weiterführenden saarländischen Schulen. Auch das Cusanus-Gymnasium war vom Bildungsministerium ausgewählt worden.

    „Wir sind sehr stolz, dass Elisa Althaus (9b), Laura Masuch (8b) und Emma Spies (7c) unsere Schule würdig vertraten und als „Lesebotschafter“ ein Vorbild für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sein können“, lobte Deutschlehrerin Niehren.

    Foto: Dr. Martin Wagner

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige