Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 1. Juli 2019,

    St. Wendel: Lange Nacht der Wendalinum Kunst AG – Beeindruckend und ganz schön bunt

    Lange Nacht der Wendalinum Kunst AG - hier das Ergebnis. (Foto: A. Besch)

    St. Wendel. 15 Wendaliner aus den Klassenstufen 5 bis 7 übernachteten mit drei Eltern und dem Kunstlehrer Herrn Brenner vom 21.06. auf den 22.06., der kürzesten Sommernacht des Jahres in ihrer Schule.

    Im Zeichensaal 2 war das Kunstzentrum; hier befanden sich die Stationen für die Aufträge: literweise waren Abtönfarben aufgereiht, Primär- und Sekundärfarben, auch unbunte Dispersionsfarben. Es wurde gemischt, bis der Farbton stimmte. Hochmotiviert bemalten die Kinder mit Rollen und Pinseln die sechzehn Pfeilerpilaster des langen Ganges im Sockelgeschoss des imposanten Schulgebäudes in den Farben des Regenbogens. Es entstand auf diese Weise eine farbige, ungeahnte Tiefenwirkung in dem ursprünglich farblosen, tristen Gang im Keller des Gymnasiums. „Es ist, als sei ein begehbarer Regenbogen entstanden, zwischen dessen farbigen Streifen beim Durchschreiten Wandmalereien aus längst vergangenen Jahrhunderten und Kunstepochen auftauchen“, zeigte sich Frank Brenner zufrieden.


    Zu sehen sind nun Höhlenmalereien, ägyptische Grabmalereien, Bilder aus Pompeji und vieles mehr.  Der fast sechzig Meter lange Gang wirkt jetzt wie das Tor zu einem farbigen Zeittunnel.

    „Auch Graffitis sind Wandmalereien“ – diesem Thema wurde der zweite Teil der Nacht gewidmet. Spritztechniken mit Schablonen. Alle haben Einwegoveralls und Atemmasken angezogen, damit der Sprühnebel die Gesundheit nicht gefährdet. Wie kleine weiße Geister oder Außerirdische schwirrten die Sprühkünstler um die Holzplatten und probierten neue Techniken aus. Schnell reichten die Flächen nicht mehr aus.  Es wurde improvisiert. Graffiti sprühen kann Suchtcharakter entwickeln, das wurde hier deutlich spürbar. Die Nacht war so kurz! Was blieb, war eine kreative, beeindruckende und traumhafte Sommernacht für alle Mitwirkenden der Kunst AG des Gymnasium Wendalinum.


    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige