Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 4. November 2019,

    St. Wendel: Die Polizei zieht eine Bilanz der Wendelskirmes

    St. Wendel. Mit dem Oktober ging vor einer Woche auch die diesjährige Wendelswoche zu Ende. Nicht nur wegen des großen Marktes dienstags, besuchten viele Menschen die Kreisstadt, sondern auch wegen der Kirmes und dem Oktoberfest, fanden viele Feierlustige den Weg auf den Kirmesplatz und das angrenzende Festzelt.

    Im Laufe dieser Tage kam es dann auch immer wieder zu Vorfällen, mit denen sich die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion St. Wendel, neben den alltäglichen Dingen, zusätzlich zu beschäftigen hatten.

    Mehrere Strafverfahren mussten eingeleitet werden, insbesondere wegen Körperverletzungsdelikten, Raub, Diebstahl, Verbreitung von Fünfziger Falschgeldnoten und Sachbeschädigung. Beim Einschreiten der Polizei kam es dann auch nicht nur einmal zum Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und Anordnungen, sondern es wurden auch Rettungskräfte bei ihrer Arbeit behindert. Ein Polizeibeamter wurde bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei sogar schwer verletzt. 

    Zudem mussten die Beamten ausrücken, weil immer wieder Rettungswege im Sicherheitsbereich des Bosbachstadions zugeparkt waren.

    Aufgrund der diesjährigen Erfahrungen, rechnet die Polizei St. Wendel auch in Zukunft mit einem erhöhten Einsatzgeschehen während der Festtage.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige