Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Freitag, 14. Februar 2020,

    St. Wendel: 37. Planspiel Börse zu Ende – über 70 Börsenspielgruppe aus dem Landkreis nahmen teil

    St. Wendel. Letztes Jahr startete das 37. Planspiel Börse der Sparkassen. Europaweit haben über eine viertel Million Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Aus dem St. Wendeler Landkreis haben sich über 70 Spielgruppen am Börsenspiel beteiligt. Gestern fand im Neuen Theater in St. Wendel die Ehrung der erfolgreichsten Börsenspielgruppen des Landkreises, sowie die Gewinnerbekanntgabe des Namenswettbewerbs statt.



    Das Neue Theater St. Wendel – ein ungewöhnlicher Ort für die Siegerehrung der Gewinnerinnen und Gewinner des Planspiel Börse. Oder nicht? Marc Klein, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse St. Wendel, erläuterte in seiner Begrüßungsrede den Zusammenhang zum Kino. Es gebe eine ganze Reihe von Erfolgsgeschichten, großen Namen und noch größeren Krisen in der Finanzwelt, die es bis nach Hollywood geschafft haben. „Dann sollten alle, die in diesem Jahr erfolgreich in das Abenteuer Börse reingeschnuppert haben, es zumindest in den Kinosaal schaffen“, so Klein. Im Anschluss an die Siegerehrung waren die Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich den Film „Captain Marvel“ im Kino anzuschauen. „Übrigens ist das der erste Film des Disney-Konzerns, der nicht direkt an den Streamingdienst Netflix geht, sondern stattdessen reserviert wurde für den eigenen Streamingdienst Disney+, der die Entwicklung der Disney-Aktie nachhaltig befeuert hat“, erklärte Klein und stellte so den Bezug zur Location und dem Film, der später laufen würde, her.

    Das Planspiel Börse bietet den Teilnehmern in einem Zeitraum von zehn Wochen die Möglichkeit, sich mit dem Börsengeschehen und dem Handeln von Aktien auseinanderzusetzen. Sie lernen wirtschaftliche Zusammenhänge kennen und können sich daraus auch für ihre persönlichen Angelegenheiten und ihre Vermögensvorsorge wichtige Kenntnisse aneignen. „Man lernt also fürs Leben“, führte Klein weiter aus.

    Über 280 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis haben teilgenommen. In 76 Spielgruppen sind sie an den Start gegangen:

    22 vom Gymnasium Wendalinum

    16 von der Gemeinschaftsschule Türkismühle

    8 von der Dr.-Walter-Bruch-Schule, KBBZ

    8 von der Dr.-Walter-Bruch-Schule, TGBBZ

    7 vom Arnold-Janssen-Gymnasium

    2 von der Gemeinschaftsschule Marpingen

    1 von der Gemeinschaftsschule Schaumberg-Theley

    In zehn Wochen sollten sie ein fiktives Startkapital von 50.000 EUR vermehren. Dabei sollte jedoch nicht das spekulative Gewinnstreben im Vordergrund stehen, sondern der Gewinn an Erkenntnissen und Erfahrungen. Hinsichtlich des Themenschwerpunkts Nachhaltigkeit, wo es auf zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Handeln ankam, freute sich Klein, dass dieses Mal nahezu alle Schulen aus dem Kreis einen Preis erhielten.

    Die Sieger in Gesamt- und Nachhaltigkeitsbewertung: Supreme Broker und Goldlocke

    In der Nachhaltigkeitsbewertung haben folgende Gruppen das Rennen gemacht:

    Platz 1: Goldlocke vom Gymnasium Wendalinum

    Platz 2: ELITE Börsengemeinschaft

    Platz 3: Boss Girls vom Cusanus Gymnasium

    Platz 4: Golden Eagle Investments vom der Gemeinschaftsschule Marpingen

    Platz 5: WnW-Trade vom Gymnasium Wendalinum

    Die Gesamtbewertung ist wie folgt ausgefallen:

    Platz 1: Supreme Broker von der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

    Platz 2: JuEmJa vom Arnold-Janssen-Gymnasium

    Platz 3: Börsencrasher1337 von der Dr.-Walter-Bruch-Schule, TGBBZ

    Platz 4: Die Gummibärenbanker von der Dr.-Walter-Bruch-Schule, KBBZ

    Platz 5: The Saving Banks vom Gymnasium Wendalinum

    Die Sieger des Namenswettbewerbs: RoBiN WiRd PiLoT

    Den Namenswettbewerb hat die Gruppe RoBiN WiRd PiLoT von der Gemeinschaftsschule St. Wendel, gewonnen.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige