Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Donnerstag, 9. August 2018,

    St. Wendel: 11. und 12. August: Tag der offenen Tür beim THW-Ortsverband

    Radlader, Rutschen, Retter-Rallye

    St. Wendel. Neues Datum, aber gewohntes Programm für alle Generationen. Unter diesem Gedanken startet am kommenden Wochenende, 11. und 12. August, das Technische Hilfswerk (THW) Ortsverband St. Wendel, erstmalig am ersten Wochenende nach den Sommerferien, seinen Tag der offenen Tür. Highlights sind ein neuer Radlader, die Präsentation des sogenannten Wünschewagens, ein Höhenfeuerwerk, Live-Musik und ein Vergnügungspark für kleine Gäste.

    „Zum neunten Mal feiern wir unseren Tag der offenen Tür in dieser Form und auch 2018 haben wir für Highlights an zwei Tagen gesorgt“, freut sich Markus Tröster, der Ortsbeauftragte des St. Wendeler THW. Das Fest-Wochenende im Industriegebiet West in der Essener Str. 9 beginnt am Samstag, 11. August, um 18 Uhr, mit einem Dämmerschoppen. Schirmherrin ist die innenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Ruth Meyer. Sie wird gegen 19 Uhr das Fass anstechen und damit für eine Freibier-Runde sorgen. Der Rest des Abends wird gestaltet von „DJ Soundsystem“ und einem spektakulären Höhenfeuerwerk. „Das startet aber nur dann, wenn uns die Trockenheit keinen Strich durch die Rechnung macht“, drückt Markus Tröster die Daumen.

    Der Sonntag, 12. August, hat den Charakter eines Sommerfestes für die ganze Familie. Der Tag startet um 10 Uhr. Den gesamten Tag über stellen Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Saarland das Projekt des sogenannten Wünschewagens vor. Im Februar ist der Wünschewagen – er ähnelt einem Krankentransportwagen – im Saarland offiziell an den Start gegangen. Seitdem erfüllt er Menschen gegen Ende ihres Lebens kostenfrei einen letzten Herzenswunsch, indem er sie zu einem Ort fährt, den die Kranken unbedingt noch einmal sehen und erleben möchten.

    Markus Tröster: „Mit Spannung erwarten wir die offizielle Schlüsselübergabe für unseren neuen Radlader der Fachgruppe Räumen.“  Der 13 Tonnen schwere, 155 PS starke und eine viertel Million Euro teure Caterpillar 926M wurde in den USA hergestellt und im Rahmen einer Neukonzeptionierung in St. Wendel stationiert, um den bisherigen, in die Jahre gekommenen Radlader aus dem Jahr 1992 abzulösen. „Die Modernisierung unseres Fuhrparks ist nicht nur eine Motivation für unsere Mitglieder, sondern sichert auch die professionelle Einsatzbereitschaft des THW in der Kreisstadt St. Wendel und darüber hinaus“, sagt Tröster. Um 14 Uhr wird das neue Gerät von der evangelischen und katholischen Kirche, Pfarrerin Christine Unrath und Pastor Klaus Leist, gesegnet und damit indienstgestellt. Auch die Einsatzkräfte werden gesegnet.

    Im Anschluss zeigen die Fahrer des THW, dass sie mit dem schweren Gerät nicht nur brennende Scheunen leeren, verunglückte Ladungen oder Sandsäcke abfahren können. Im Rahmen der jährlichen Serie „Wetten, dass der THW-Radlader…“ wird wieder einmal gezeigt, über welch sensibles Fingerspitzengefühl die Helfer verfügen. Der Landesbrandinspektor der Feuerwehr im Saarland, Timo Meyer, hat die Patenschaft für die Wette übernommen und wird gemeinsam mit den Gästen ab 15.30 Uhr alle Daumen drücken.

    Für Kinder und Jugendliche hat die Jugendgruppe des THW unter der Leitung der Betreuer Frank Groß und Marko Schirra ein buntes Potpourri aus Spiel und Spaß zusammengestellt. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Retter-Rallye an verschiedenen Stationen eine Medaille und Gutscheine zu gewinnen. Absolviert werden müssen Stationen mit technischen Kniffen, Kletterkünsten und Schnelligkeit. Die kleinen Gäste erwartet außerdem eine Rollenrutsche, eine Schminkstation des DRK und eine große Playmobil-Ausstellung des THW-Kameraden Philipp Becker aus Freisen. Zudem sind alle Geräte und Fahrzeuge des St. Wendeler THW ausgestellt und zu besichtigen.

    Musikalisch begleitet wird der Familientag ab 11.30 Uhr von der Band „Jazzt-for-Fun“. Die THW-Küche bereitet besondere Gaumenfreuden für jeden Geschmack und ein großes Kuchenbuffet rundet das Angebot ab. Der Hauptpreis der zweitägigen Tombola-Verlosung ist eine Heißluftballonfahrt für zwei Personen. Die Auslosung ist für 17 Uhr terminiert. Die Lose kosten ein Euro das Stück und können an beiden Tagen erworben werden.

    Infos zu Parkmöglichkeiten:

    Wegen der „Motosport Classic“-Veranstaltung im Wendalinuspark führt am Wochenende eine Umleitung durch die Dortmunder- und Essener Straße direkt an der THW-Unterkunft vorbei, weshalb in den Straßen nicht geparkt werden kann. Das THW hat jedoch ein Leitsystem erarbeitet, nahe gelegene Parkplätze ausgeschildert und ein Shuttle-Bus bringt die Gäste unmittelbar zum Festgelände bzw. zurück zum Parkplatz.

    Weitere Informationen unter www.thw-sankt-wendel.de

    Diesen Beitrag teilen: