Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 8. August 2018,

    Sperrungen am Bostalsee wegen ADAC-Rallye

    St. Wendel. Vom 16. August bis zum 19. August findet im St. Wendeler Land die ADAC-Rallye Deutschland statt. Hierbei werden ab Donnerstag, 16. August, verschiedene Wertungsprüfungen in der ganzen Region absolviert. Die genauen Zeiten unter: www.adac-rallye-deutschland.de.

    Der Servicepark befindet sich am Bostalsee. Insbesondere dort werden weiträumige Absperrungen eingerichtet.

    Zu Vollsperrungen zwischen Eckelhausen-Bosen und Neunkirchen/Nahe kommt es in beidem Richtungen am: Donnerstag, 16. August, von 05.30 bis ca. 22 Uhr; Freitag, 17. August, von 5.30 bis ca. 22 Uhr; Samstag,18. August, von 5.30 bis ca. 22 Uhr; Sonntag, 19. August, von 5 bis ca. 15 Uhr.

     

    Weitere Sperrungen gibt es zwischen Peterberg/Schwarzenbach-Braunshausen und Bosen und Kuhnenkreuz/Eiweiler – Bosen am: Donnerstag, 16. August, von 5.30 bis ca. 00.00 Uhr; Freitag, 17. August, von 00.00 bis 00.00 Uhr; Samstag, 18. August, von 00.00 bis 00.00 Uhr und Sonntag, 19. August, von 00.00 bis ca. 15 Uhr.

    Badegästen, Restaurantbesuchern und anderen Besuchern steht das Freitzeitzentrum trotz der Straßensperrungen selbstveständlich zur Verfügung. Es sind Parkplätze im Bereich Neunkirchen/Nahe eingerichtet . Die Besucher werden dann per Shuttle Bus an die Haltestelle Campingplatz gebracht. Für das Parken zahlt jedes Auto 5 Euro, mit diesem Parkticket können alle Personen im PKW den Shuttle in Anspruch nehmen. Der Shuttle-Sevice ist eingerichtet am Donnerstag, 6 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag, 6 bis 22 Uhr, Sonntag, 6 bis 19 Uhr.

     

    Für Dauer-, Saison- und Tagescamper mit Buchung ist die Zufahrt zum Campingplatz Bostalsee gewährleistet. Reisemobilstellplätze zum Übernachtungspreis von 8 Euro befinden sich vom 16. bis 17. August am Parkplatz Staudamm. Der Rad- und Wanderweg um den Bostalsee ist uneingeschränkt nutzbar.

    In dem Zeitraum vom Donnerstag, 16. August, bis Sonntag, 19. August, sind auch die Rad- und Wanderwege im Sankt Wendeler Land nicht befahr- bzw. begehbar. Zudem ist auch auf den Feldwirtschaftswegen mit einem starken Verkehrsaufkommen durch Zuschauer zu rechnen.

    Diesen Beitrag teilen: