Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 9. Februar 2019,

    SPD Otzenhausen stellt Weichen für Kommunalwahl

    Petra Mörsdorf Spitzenkandidatin für die Orts- und Gemeinderatswahl

    Auf seiner Mitgliederversammlung stellte der SPD-Ortsverein Otzenhausen die Listen für die Kommunalwahl auf. Der Ortsvereinsvorsitzende Jan Kohlhaas ging in seinem politischen Bericht auf die Arbeit der SPD auf der Orts- und Gemeindeebene ein: „Petra Mörsdorf ist eine engagierte Ortsvorsteherin, die sich mit ihrem Team stark macht für unser Otzenhausen. Unser Dorf hat sich in den letzten Jahren beispielhaft entwickelt. Daran hat die SPD maßgeblichen Anteil.“ Mit der Erweiterung des Einkaufszentrums, dem Neubau des Seniorenwohnheims und umfangreichen Straßensanierungsmaßnahmen, beispielsweise in der Straße Zum Dollberg, wurde viel Geld in die Dorfinfrastruktur investiert. Darüber hinaus wurde mit dem Dorfentwicklungskonzepts ISEK die Chance ergriffen, Fördergelder zu erhalten, um das Friedhofsumfeld neu zu gestalten und den Kirchenvorplatz zu sanieren. Beide Maßnahmen stünden kurz vor dem Abschluss. „Otzenhausen wächst und gedeiht“, so der Vorsitzende Jan Kohlhaas.

    Otzenhausens Ortsvorsteherin Petra Mörsdorf bedankte sich für das Vertrauen und hob hervor: „Gemeinsam mit der Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth und der Gemeindeverwaltung haben wir als SPD im Orts- und Gemeinderat gute Arbeit geleistet. Wir werben erneut um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Und wir haben noch viel vor! Bald bekommt unsere Feuerwehr ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug. Wir wollen das ehrenamtliche Engagement und die Vereine unseres Dorfes weiter stärken. Mit dem Bau des Zentralgebäudes am Nationalparktor Keltenpark fließen 5 Mio. Euro nach Otzenhausen. Der neu zu errichtende Freizeitweg Freisen-Bierfeld wird die Attraktivität unseres Dorfes weiter stärken. “

    Auch der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Magnus Jung lobte in seinem Grußwort die Arbeit der SPD vor Ort. Während viele Dörfer im Saarland mit den Problemen des demografischen Wandels zu kämpfen hätten, sei die Bevölkerungsentwicklung in Otzenhausen positiv. Die Vielzahl wohnortnaher Arbeitsplätze, das Kita-Angebot und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten sind maßgebliche Faktoren für die Attraktivität des Dorfes. Dass das Land drei touristische Leitprojekte in der Gemeinde Nonnweiler auf den Weg bringe, sei ein Glücksfall für Otzenhausen und die Gemeinde Nonnweiler, betonte Jung.

    Es wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

    Ortsrat: Petra Mörsdorf, Martin Feis, Tom Colling, Henning Bock, Philip Mattern, Ingo Gramlich, Meike Schön, Jan Kohlhaas, Kathrin Niehren, Denis Kläßner, Uwe Huth, Helmut Schäfer, Hans-Wolfgang Bücher.

    Bereichsliste Gemeinderat: Petra Mörsdorf, Jan Kohlhaas, Katharina Kläßner, Henning Bock, Meike Schön, Elisabeth Gramlich.

    Bereichsliste Kreistag: Petra Mörsdorf.

    Zudem wurde Dr. Magnus Jung zum Spitzenkandidaten für die Gebietsliste zur Kreistagswahl und Dr. Franz Josef Barth zum Kandidaten der SPD für die Bürgermeisterwahl nominiert.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige