Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Freitag, 9. März 2018,

    Showtime für Tanzmariechen und Garden – 22. Festival der Garden

    Namborn. Ein Meer aus bunten Kostümen, lang einstudierter Schritte, Pyramiden und komplizierten Hebefiguren – all dies und noch viel mehr bot sich den Zuschauern des 22. Festival der Garden am vergangenen Sonntag, den 04. März in der Liebenburghalle in Namborn. Dort stellte der Landkreis gemeinsam mit dem Karnevalsverein Furschweiler, welcher zuletzt 1998 Gastgeber war, ein buntes Bühnenprogramm auf die Beine, das sowohl große als auch kleine Fans von Garden- und Showtänzen faszinierte.

    Landrat Udo Recktenwald, der bereits zum elften Mal das Festival besuchte, betitelte die Veranstaltung als „Mehrwert für alle Beteiligten“. Insgesamt präsentierten fast 350 junge Tänzerinnen und Tänzer noch einmal der gut gefüllten Halle ihre mühsam einstudierten Tänze der vorrangegangenen Faschingssaison, denn die fünfte Jahreszeit ist nun einmal für die viele Mühe und Arbeit, welche in Choreographie, Training und Kostüme investiert wird, zu kurz.

     

    Für viele begeisterte Tänzer bietet sich auch nicht die Möglichkeit, während den närrischen Tagen auch mal Veranstaltungen anderer Vereine zu besuchen, weshalb diese oftmals die Tänze der Nachbarvereine nicht kennen. Das Festival der Garden ist die wunderbare Gelegenheit dies nachzuholen und sich von dem Können der Anderen zu überzeugen und sich auszutauschen.

    Eröffnet wurde die jährliche Veranstaltung traditionell vom Gastgeber. Die Showtanzgruppe des KV Furschweiler zeigte in ihrem Tanz „Reise durch Europa“ die Verbundenheit der EU-Mitgliedsstaaten zueinander. Die Gruppe, die erst in dieser Saison wieder neu ins Leben gerufen wurde, lieferte dabei einen synchronen und abwechslungsreichen Tanz ab. Auch die Schlussdarbietung präsentierte der Gastgeber und entführte damit die Zuschauer in die Videospielwelt zu dem Helden Super Mario, Bösewicht Bowser und Prinzessin Peach.

     

    Zu den weiteren Highlights des Nachmittags zählte auch die Karnevalsgesellschaft „Lach mit“ aus Theley, die zeigte, wie das perfekte Selfie funktioniert und die Jugendgarde der Nussknacker Überroth, welche ihren Gardetanz mit einem Instrumentalmedley der „Toten Hosen“ begleiten ließen.

    Insgesamt vier Funkenmariechen, darunter Marie-Claire Kömen, die bereits beim Showtanz des KV Furschweiler mittanzte, zeigten noch einmal in einer solistischen Darbietung ihr Können.

    Krankheitsbedingt nahmen am diesjährigen Festival der Garden leider nur 19 statt wie geplant 23 Vereine teil.

    Wie in jedem Jahr wurde am Ende der Veranstaltung unter den teilnehmenden Vereinen noch zweimal jeweils 100 € verlost, die in diesem Jahr an den VFR Otzenhausen und an die KG Tholey gingen.

    Diesen Beitrag teilen: