Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 5. Dezember 2018,

    Schön/Uhl: „Eine hervorragende Nachricht für alle Schulen im Saarland“

    Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur hat heute das Sonderprogramm für Gigabit-Versorgung von Schulen gestartet. Dazu erklären die beiden saarländischen Bundestagsabgeordneten Nadine Schön und Markus Uhl:

    „Das ist eine hervorragende Nachricht für alle Schulen im Saarland: Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur hat heute ein Sonderprogramm für die Gigabit-Versorgung gestartet. Schulen ohne Gigabitversorgung können dadurch zügig an das Glasfasernetz angeschlossen werden.
    Wir freuen uns sehr darüber, dass dieses Sonderprogramm nun gestartet ist. Während wir beide die Idee der Sonderausschreibung in Berlin eingebracht und vorangetrieben haben, hat die Staatskanzlei in Saarbrücken bereits Vorarbeiten getroffen und alles für die Anbindung der Schulen vorbereitet.

    Damit kann das Saarland nun zügig Bundesgelder für die Schulen beantragen und den Ausbau vornehmen. Das Programm ist ein exzellentes Beispiel dafür, wie Landes- und Bundesebene erfolgreich politische Projekte realisieren können, wenn sie Hand in Hand arbeiten.

    Besonders wichtig ist, dass davon auch Schulen profitieren, die bereits über eine Internetanbindung mit 30 Mbit/s verfügen. Dadurch schließen wir auf Dauer diese sogenannten grauen Flecken, die von der Breitbandförderung bisher ausgeschlossen waren.

    Das Sonderprogramm, das auch Krankenhäuser und Gewerbegebiete miteinschließt, ist in die Breitbandförderrichtlinie des Bundes integriert. Damit ist uns ein weiterer wichtiger Schritt zur Erreichung der Gigabit-Ziele des Koalitionsvertrages gelungen. Wir bleiben weiter am Ball, um die richtigen Weichen für die Digitalisierung in Deutschland zu stellen, vor Ort im Saarland und in Berlin“.

    Diesen Beitrag teilen: