Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 28. Januar 2019,

    SC Hasborn: Schlappe auswärts, siegreich zuhause

    Hasborn. In der Hasborner Sporthalle wurde am vorletzten Samstag, den 19.01.19 die Rückrunde der
    Volleyball-Verbandsliga gebührend begonnen. Die erste Damenmannschaft des SC Hasborn
    empfing nach längerer Heimspielpause den unangefochtenen Tabellenführer TV Kirkel und
    anschließend den Tabellennachbar TV Limbach.

    Direkt im ersten Satz überrumpelte der stark aufspielende TV Kirkel den SC Hasborn durch
    gezielte Angaben und ein schnelles Spiel und gewann so den Satz eindeutig für sich.
    Im zweiten Satz legten dann auch die Hasborner mal los und konnte die Gegner mit einem
    starken Aufschlagspiel und souveränen Angriffen überraschen. So wurde der Satz nach einer
    nervenstarken Leistung des SC Hasborn mit 26:24 gewonnen.
    Der nächste Satz war hart umkämpft. Bei einem Punktegleichstand bei 23:23 entschied
    Kirkel letztendlich den Satz für sich und ging 2:1 Sätzen in die Führung.
    Im vierten Satz ließen die Tabellenführer nichts mehr anbrennen und gingen direkt mit
    einigen Punkten in Führung. Diese Führung ließen sich die Kirkeler nicht mehr abnehmen
    (18:25) und gewannen das Spiel damit 3:1. Trotz des fehlenden Punktegewinns der
    Hasborner Mannschaft ist das Team stolz über den starken Auftritt gegen den
    Tabellenführer und konnte den Zuschauern ein Duell auf Augenhöhe mit spannenden
    Spielzügen bieten.

    Direkt im Anschluss folgte das Spiel gegen den Tabellennachbar TV Limbach. Trotz schon
    etwas müder Beine machten der SC Hasborn hier kurzen Prozess. Die ersten beiden Sätze
    wurden jeweils mit 25:15 und 25:11 durch die starken Aufschläge und Angriffe der
    Hasborner Damenmannschaft relativ schnell gewonnen. Lediglich im dritten Satz kämpfte
    sich der TV Limbach in der Mitte des Satzes wieder heran, nach einer Auszeit von der
    Hasborner Betreuerin Katrin Lützenkirchen zog der SCH dann allerdings doch mit cleverem
    Spiel wieder davon und konnte den Sack mit 25:16 zu machen.

    Das Team rund um Kapitänin Sophia Heinrich blickt damit auf einen leistungsstarken Auftritt
    in der heimischen Halle zurück, der leider beim darauffolgenden Auswärtsspiel am gestrigen
    Samstag, den 26.01., nicht so zu wiederholen war. Dem starken Spiel des TL Hüttersdorf
    konnte nicht viel entgegengesetzt werden und nur im zweiten und dritten Satz kam der SC
    Hasborn zumindest phasenweise an den Gegner heran. So ging der Sieg mit 3:0 eindeutig an
    Hüttersdorf.
    Daher gilt es jetzt für die Hasborner Volleyballer, bei den nächsten Spielbegegnungen Punkte
    zu sammeln. Das nächste Heimspiel der ersten Damenmannschaft des SC Hasborn findet am
    9.3.19 um 15 Uhr in Sotzweilerer Heldenrechhalle gegen den SSC Freisen und den TV Lebach
    statt.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige