Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Sonntag, 14. Oktober 2018,

    Sanierung der B 41 zwischen Ottweiler und Niederlinxweiler

    Am Montag, den 15.10.2018, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Erneuerung der Fahrbahn der B 41 beginnen.

    Betroffen ist die Strecke zwischen Ottweiler und Niederlinxweiler auf einer Länge von 2,7 Kilometern. Die Bauzeit für die Erneuerung der Fahrbahn einschließlich Fahrbahnmarkierung beträgt je nach Witterung ca. 4 – 5 Wochen.

    Die Fräs- und Asphaltarbeiten werden unter Einbahnregelung ausgeführt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Oberlinxweiler/St.Wendel/Birkenfeld wird zunächst links, im 2. Bauabschnitt rechts an der Baustelle vorbeigeführt.

    Der Verkehr in Richtung Ottweiler/Neunkirchen wird ab der Anschlussstelle Oberlinxweiler über die L 131 und B 420 über Werschweiler nach Ottweiler bzw. die B 420 , L 121 und L 287 nach Neunkirchen geführt. Die Auffahrt Niederlinxweiler bleibt während der Bauzeit in beide Richtungen voll gesperrt.

    Parallel  zu der Fahrbahnsanierung wird auch ein Teilstück des  Saarland-Radwegenetzes in diesem Bereich erneuert. Der LfS kann Verkehrsstörungen besonders in der Rushhour nicht ausschließen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

    Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit dem öffentlichen Personennahverkehr abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung des Busverkehrs. Nähere Infos sind an den Haltestellen oder auf den Onlineportalen der NVG und Saar-Mobil zu finden. Informationen über Streckenänderungen erhalten ÖPNV-Nutzer auch während der Servicezeiten von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr bei der Saar-Mobil GmbH in Püttlingen unter der Telefonnummer.: 06898/569150.

    Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Baufeld wird nach Absprache zwischen der örtlichen Bauüberwachung und den Anliegern nach Möglichkeit  sichergestellt. Die Information der Anlieger erfolgt rechtzeitig vor Baubeginn mit Handzetteln.

    In die Gesamtmaßnahme investiert der LfS rund 1 Million Euro aus Bundesmitteln.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige