Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 6. Mai 2019,

    Saarlandliga: VfL Primstal sammelt wichtige Punkte

    Primstal. Am vergangenen Samstag stand für den VfL Primstal das Heimspiel gegen die Borussia aus Neunkirchen auf dem Programm. Nachdem die Gäste in der abgelaufenen Woche eine bittere 0:6-Niederlage gegen die SV Elversberg hinnehmen mussten und somit den Finaleinzug im Sparkassen-Pokal verpassten, war nur sehr schwer einzuschätzen, mit welcher Einstellung die Mannschaft im Primstaler Allerswaldstadion aufläuft.

    Der VfL kam gut ins Spiel. Zwar gab es einige Situationen, bei denen die Entschlossenheit und der letzte Wille etwas fehlte, aber gleichzeitig zeigten die Spieler auch eine Vielzahl an starken Kombinationen, die früh genutzt wurden.

    Nach nur drei Minuten durften sich die Gastgeber freuen: Tobias Scherer wurde gesucht, der einen gegnerischen Abwehrspieler umkurvte und anschließend das Leder von der Strafraumlinie aus einschieben konnte.

    Nach der frühen Führung hat es in der Primstaler Defensive nicht ganz geklappt, wie es sollte. Einige Male wurde den Gegnern zu viel Platz gelassen, was die Gäste auch ausnutzen konnten. Jens Kirchen fand mit einem langen Ball den Stürmer Kevin Saks, der Torhüter Simon Holz stehen ließ und den vorübergehenden Ausgleich besorgte.

    „Wir haben uns in der Halbzeit vorgenommen, entschlossener an die Sache ran zu gehen. Wir mussten mehr Kampfgeist zeigen, um die drei Punkte einzufahren“, erzählte uns Jonas Caryot vom VfL Primstal. Dies wurde auch gut umgesetzt. Die Mannschaft aus Neunkirchen brach in der zweiten Halbzeit regelrecht ein. Einige Unruhen innerhalb des Teams sorgten dafür, dass es für die Gäste nicht mehr so rund lief, was den Primstalern natürlich in die Karten spielte.

    In der 57. Spielminute konnte der VfL durchatmen: Tim Roob marschierte nach vorne und musste vor dem gegnerischen Schlussmann nur noch auf Julian Scheid querlegen, der die Roten wieder in Führung brachte. Kurz vor dem Abpfiff war es erneut Julian Scheid, der nach einem tollen Solo von Tobias Scherer über Außen im Zentrum lauerte und den 3:1-Endstand besorgte.

    Am kommenden Sonntag gilt es, die Leistung aus der zweiten Halbzeit erneut abzurufen. Um 15:00 Uhr startet die Partie gegen den SC Halberg Brebach im Allerswaldstadion. Brebach hat eine beachtliche Rückrunde gespielt und befindet sich aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Der VfL verweilt mit 30 Zählern auf Platz elf.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige