Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 15. Mai 2019,

    Saarlandliga: VfL Primstal ohne Glück gegen SC Halberg Brebach

    Am vergangenen Sonntag empfing der VfL Primstal den SC Halberg Brebach im Allerswaldstadion. Beide Mannschaften fanden recht schnell ins Spiel, jedoch haben die Gäste nach zehn Spielminuten mehr Druck gemacht. Bitter für den VfL: Mittelfeldspieler Jonas Caryot musste das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und fällt für den Rest der Saison mit einem Muskelfaserriss aus.

    Die Brebacher rissen das Spiel schnell an sich und hatten in der ersten Halbzeit letztendlich mehr Spielanteile, was zum ersten Treffer nach 26 Minuten führte. Jonas Wilhelmi stand goldrichtig, nachdem Artur Schneider einen Flatterball in Richtung Tor abließ, den Keeper Simon Holz nicht festhalten konnte.

    Nach dem Seitenwechsel konnten die Primstaler einige Torchancen und Abschlüsse herausspielen, die jedoch unglücklicherweise durch Torlatte und –pfosten gestoppt wurden. Kurz vor Schluss dann die Riesenchance auf Seiten des VfL: Tobias Scherer köpfte den Ball aufs Tor und die Fans freuten sich bereits über den vermeintlichen Ausgleich, den Schlussmann Dirk Jank in letzter Sekunde zu vereiteln wusste. Karsten Rauber bekam das Leder vor den Fuß und zog erneut ab, traf mit viel Pech aber nur den Innenpfosten.

    In der Nachspielzeit vollendeten die Gäste einen Konter zum 0:2-Endstand.

    Rechnerisch ist der Abstieg für den VfL Primstal durchaus möglich. Im Tabellenkeller streiten sich einige Teams um die rettenden Plätze. Zwar gibt es in der Saarlandliga keinen Relegationsplatz, jedoch besteht die Möglichkeit, dass ganze fünf Mannschaften in die Verbandsliga absteigen müssen.

    In den letzten beiden Ligaspielen wartet Auersmacher und Schwalbach auf den VfL Primstal, wobei die letzte Partie noch zu einem richtigen Endspiel im unteren Tabellendrittel werden kann. Anstoß in Auersmacher ist am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige