Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 5. August 2019,

    Saarlandliga: Hasborn spielt gut; und verliert doch

    Fußball-Saarlandligist SV Hasborn steht auch nach dem dritten Spieltag weiterhin mit leeren Händen da. Bei Oberligaabsteiger VfB Dillingen unterlag die Mannschaft von Pascal Bach mit 2:3.

    Zu Erkennen war aber immerhin eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 0:3 unter der Woche in Eppelborn. Bereits in der Anfangsphase entwickelte sich zwischen beiden Teams eine temporeiche Partie auf hohem Niveau. Hasborn zeigte sich den Hüttenstädtern ebenbürtig und ging nach 35 Minuten sogar in Führung: Johannes Gemmel wurde in der gegnerischen Hälfte freigespielt und steckte mustergültig zum gestarteten Steffen Hoffmann durch, der zur Grundlinie zog und in die Mitte auf David Quinten passte, der den Ball schließlich im Tor unterbrachte. Doch die Dillinger Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball bugsierte Marius Neumeier den Ball zum 1:1-Pausenstand über die Linie.

    Den zweiten Durchgang musste Hasborn dann ohne Offensivkraft Martin Dausch bestreiten. Dieser konnte nach einem Bodycheck eines Dillinger Abwehrspielers nicht mehr weitermachen und wurde durch Tim Roob ersetzt. Die Gäste kamen besser aus der Kabine und sezten den Gegner jetzt unter Druck. Nach einem Schnittstellenpass in der 58. Minute war Johannes Gemmel auf und davon und ließ Dillingens Torwart Wamsbach bei seinem Schuss keine Abwehrchance. 2:1. Als dann fünf Minuten später VfB-Spieler Cheikh Cissé mit gelb/rot vom Platz gestellt wurde, schien alles auf den ersten Hasborner Saisonsieg hinzudeuten. Doch die Gäste machten jetzt alles falsch, was man falsch machen konnte. Anstatt auf das dritte Tor zu drängen, gönnten sich die Rot-Weißen eine Auszeit und ließen die Gastgeber zurück ins Spiel kommen. In der 77. Minute erzielte der eingewechselte Philip Gales per direkt verwandeltem Freistoß den Ausgleich. Hasborn schien geschockt und wurde anfällig für Fehler. Nur vier Minuten später konterte der VfB die Gäste lehrbuchmäßig aus und wurde mit dem Führungstreffer durch Niclas Judith belohnt. In der Schlussphase warf der RWH noch einmal alles nach vorne, konnte das dritte Tor aber nicht mehr erzwingen, sodass unter dem Strich die nächste Niederlage zu Buche stand.

    Am Samstag trifft der SV Hasborn um 16:30 Uhr zu Hause auf Mitaufsteiger FV Bischmisheim, der ebenfalls noch punktlos ist.

    VfB Dillingen: Wamsbach – Cissé, Judith, Basenach, Gök (Buhtz), Demmerle, Kraml, Wohlschlegel (Gales), Dostert, Krauß, Neumeier

    SV Hasborn: Blass – Forkel, Forster, Küss, Gemmel, Quinten (Collet), Pabst, Wilhelm, Dausch (Roob), Hoffmann, Lensch

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige