Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 23. September 2019,

    Saarbrücken: Für den Klimaschutz auf die Straße

    Réka Klein

    Saarbrücken. Am Freitag fand der globale Klimastreik statt. Auf der Demo in Saarbrücken waren schätzungsweise 10.000 Besucher. „Erderwärmung, Tornados, Waldbrände und und und… Die Klimaerwärmung geht uns alle was an!

    Es ist an der Zeit ein Zeichen zu setzen, umzudenken und zu Handeln„ mit diesen Worten haben die Jugendbüros der ideee.on in Freisen, Nonnweiler und Nohfelden und Marpingen zur Teilnahme aufgerufen. Politische Bildungsarbeit ist hier fester Bestandteil der Jugendarbeit. So kam eine Gruppe von 60 Jugendlichen aus dem Landkreis Sankt Wendel für den globalen Klimastreik zusammen, sogar zwei „Grandparents for Future“ haben sich angeschlossen und haben einen wertvollen Beitrag geleistet.

    Um von den verschiedenen Startpunkten nach Saarbrücken zu kommen wurden vorbildlich die öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt. Unterstützt wurde die Teilnahme am globalen Klimastreik von den AWO Ortsvereinen Nonnweiler und Nohfelden und von dem gemeinnützigen Verein Was geht!?.

    Der erste Vorsitzende des AWO Ortsverein Nonnweilers Marcus Gramlich und der Präsident des Was geht?! e.V. Magnus Jung haben die Gruppe in Saarbrücken auf dem Landwehrplatz empfangen und an dem Streikmarsch auch mit teilgenommen. 

    Bilder: Réka Klein

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige