Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 5. Oktober 2019,

    Ruth Meyer weiter an der Spitze der Frauen Union im Kreis St. Wendel

    Mit Lindy-Hop-Tanz und in luftiger Location traf sich die Frauen Union zu einer etwas anderen Mitgliederversammlung auf dem Schaumberg

    Ruth Meyer

    Die Frauen Union des CDU-Kreisverbandes St. Wen­del hat ihren Vorstand neu gewählt. Im Team um die Landtagsabgeordnete Ruth Meyer arbeiten viele kommunalpolitisch und gesellschaftlich engagierte Frauen aller Generationen. Sie greifen Themen auf und starten Initiativen, die in der Mutterpartei zu kurz kommen. Landesvorsitzende der Frauen Union, Anja Wagner-Scheid dankte Ruth Meyer, dafür, dass sie das Mentoring-Programm von Beginn an unterstützt hat. Der Kreisverband St. Wendel sei ein Vorreiter mit viel Innovationskraft innerhalb der Frauen Union Saar.

    Mit dabei war auch die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön, die als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU im Bundestag für Familien- und Frauenpolitik sowie Digitalisierung verantwortlich zeichnet. Sie betonte die Bedeutung des Starke-Familien-Gesetzes, wodurch es Müttern und Vätern weiter erleichtert werde, Familie und Beruf zu vereinbaren. Mit Blick auf die Altersversorgung von Frauen sei es maßgeblich, Erwerbsunterbrechungen zu vermeiden. Auch gelte es den Anschluss an die digitalen Techniken zu behalten, bekräftigte Schön in ihrem Grußwort.

    Einstimmig wurde die Landtagsabgeordnete Ruth Meyer aus St. Wendel im Amt der Vorsitzenden des Kreisverbandes bestätigt. „Ich freue mich, dass ich weiter in einem Team mit diesen starken und enga­gierten Frauen arbeiten darf. Die CDU wird immer weiblicher. Sie wird überwiegend von Frauen gewählt. Aber bei der Parteimitgliedschaft und bei der Auf­stellung von Listen oder bei der Kandidatur als Bürger­meisterin oder für andere Ämter ist noch Luft nach oben.“ Im Kreis St. Wendel gehörten 770 Mitglieder der Frauen Union an, so Meyer. Zum Kreisverband St. Wendel zählten 6 aktive Gemeindeverbände, ein weiterer stehe kurz vor der Gründung. Ziel bleibe die paritätische Besetzung von Gremien und Räten mit Frauen wie Männern.

    Im Rahmen der Vorstandswahl wurde das Amt der Geschäftsführerin neu eingeführt, das Natascha Jung (Roschberg) übernimmt. Als Stellvertreterinnen für Ruth Meyer wurden das Kreistagsmitglied Martina Weiand (Winterbach) sowie Helga Schmidt (Tholey) bestätigt. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Christiane Brill (Tholey) und Schatzmeistern bleibt Susanne Backes (Bergweiler). Die Orgaleitung teilen sich Tanja Pavel (Urweiler), Sandra Freiberger (Winterbach) und Conny Kavelius (Alsweiler). Zukunftssicher wurde auch das Presseteam aufgestellt mit Sarah Joseph (Hasborn), Nadine Zimmer (Urweiler) und Saskia Wita (St. Wendel). Annelie Lermen (Theley) ist weiterhin die Mitglieder­beauftragte des Verbandes. Weiterhin gehören 22 Beisitzerinnen aus allen Gemeinden des Landkreises dem Vorstand an.

    Hausherr Bürgermeister Hermann Josef Schmidt hieß die Frauen willkommen. Als weitere Gäste vertreten waren die Landtagsabgeordneten Hermann Scharf, Alexander Zeyer und Sarah Gillen, sowie die Vereinigungsvorsitzenden Jonas Reiter (Junge Union) Henning Fries (Arbeitnehmervertretung) und Michael Gillen (Mittelstandsvereinigung).

    Im Anschluss an die Wahl sorgte eine junge Tanzgruppe mit erfrischendem Lindy-Hop-Tanz für viel Schwung im Himmelszelt.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige