Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 14. November 2015,

    Primstal verliert Spitzenspiel in Mettlach mit 1:3

    Der VfL Primstal hat das Spitzenspiel in der Karlsbergliga Saarland am Samstagnachmittag mit 1:3 verloren. Der VfL bleibt aber weiter mit 34 Punkten auf Platz drei der Tabelle.

    Gleich zu Beginn der Partie hatten die Gastgeber aus Mettlach mehrere Großchancen, scheiterten aber immer wieder am starken VfL-Torwart Larson Arend. Aber auch die Gäste waren gefährlich: Ein Distanzschuss von Pascal Schmitt aus 20 Metern brachte nach rund einer Viertelstunde die Führung für Primstal. In den darauffolgenden Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin, es gab aber Torchancen auf beiden Seiten. Ein Elfmeter führte dann zum nächsten Tor: Mettlachs Alexander Schmitt wurde im VfL-Strafraum von Marc Pesch gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Will zum 1:1 Halbzeitstand. „Das 1:1 zur Pause war ein gerechtes Ergebnis, aber der Strafstoß so kurz vor Ende des ersten Durchgangs war schon sehr ärgerlich“, so Primstals Spieler Marc Pesch.

    Nach dem Seitenwechsel hatte Mettlach etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch zwingend zu werden. In der 70. Minute kam es aber in der Vorwärtsbewegung zum Ballverlust im Primstaler Mittelfeld, Mettlach schaltete schnell um und die VfL-Abwehr außer Kraft, Thomas Will bediente Andreas Becker, der zum 2:1 für den Tabellenführer einschob. Fünf Minuten später legte der SV nach und ging durch Pascal Reiter, der aus 25 Metern aufs Tor der Gäste abzog, mit 3:1 in Führung. Danach war das Spiel gelaufen und es passierte nichts mehr bis zum Abpfiff. Einzig zu bemängeln war die Leistung von Schiedsrichter Jan Dennemärker, der in einigen Situationen des Spitzenspiels überfordert gewesen schien.

    VfL-Spieler Marc Pesch zur Partie: „Wir haben heute ein echtes Spitzenspiel auf Augenhöhe gesehen. Der SV Mettlach war etwas besser, mit mehr Glück hätten wir auch gewinnen können. Wir möchten uns jetzt auf die verbleibenden Spiele bis zur Winterpause konzentrieren und punkten. Man kann aber am heutigen Tag schon sagen, dass wir eine sehr gute Hinrunde gespielt haben, die man jetzt nicht schlechtreden sollte.“

    Für Primstal spielten: Larson Arend – Kevin Appleby (62. Simon Holz), Tobias Scherer, Marc Pesch, Manuel Kiefer, Pascal Schmidt, Tobias Zimmer, Pascal Limke, Steffen Backes, Patrick Backes (70. Julian Scheid), Steffen Haupenthal (52. Steffen Lenhardt)

    Trainer: Andreas Caryot

    Zuschauer: 350

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige