Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 27. Februar 2019,

    Primstal: Laptops für die Gemeinschaftsschule-Nestlé Wagner unterstützt regionale Schulausbildung

    Nonnweiler. Das digitale Zeitalter rast – so auch die Neuerungen bei den digitalen Anforderungen in Unternehmen. Im Schnitt werden alle drei bis fünf Jahre die Rechner innerhalb eines Unternehmens ausgetauscht. Das kann mehrere Gründe haben. Zum Beispiel kann eine neuere Software nicht mehr kompatibel mit älteren Betriebssystemen sein oder es ist aus Sicherheitsgründen wieder erforderlich neue Betriebssysteme zu installieren. So oder so – zahlreiche Rechner können dann nicht mehr eingesetzt werden, obwohl sie noch vollkommen in Ordnung sind. Und so war es auch bei der Nestlé Wagner GmbH in Nonnweiler-Otzenhausen der Fall. Eine neue Software, die für neue Prozesse erforderlich ist, ist mit einem älteren Betriebssystem von aktuell insgesamt 25 Laptops nicht mehr kompatibel. Daher hat sich die Nestlé Wagner GmbH überlegt, pünktlich zur Einigung über den Digitalpakt an Schulen von Bund und Ländern, diese 25 Laptops im Gesamtwert von knapp 17.500 Euro ihrer Partnerschule, der Gemeinschaftsschule Türkismühle/Primstal, am 21. Februar 2019 zu übergeben.

    „Wir freuen uns sehr in die Bildung der Schülerinnen und Schüler, heute speziell dem GemS-Standort in Primstal, und damit auch in die Zukunft unserer Region investieren zu können.“ so Thomas Göbel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Nestlé Wagner. Stellvertretend für circa 1.050 Schülerinnen und Schüler nahmen die Standortleitung Christine Birtel und Michael Kockler sowie sieben Schüler der 10. Klasse die Laptops entgegen und bedankten sich herzlich dafür. Hauptsächlich werden die Laptops zukünftig für Textverarbeitungen, Präsentationen und Recherchen eingesetzt, womit fächerübergreifend digitale Kompetenzen geschult werden. „Wir danken Nestlé Wagner sehr für diese großartige Unterstützung. Somit können wir unseren Schülerinnen und Schülern ein noch größeres Wissen in der digitalen Welt ermöglichen und dieses auch zukunftsorientiert unterstützen.“ so Monika Greschuchna, die Schulleiterin der Gemeinschaftsschule Türkismühle/Primstal.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige

  • Anzeige