Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Dienstag, 10. September 2019,

    Primstal: Die Kirmes steht vor der Tür

    (Foto: Jonas Reiter)

    Primstal. Am Wochenende ist es wieder soweit: Die Primstaler Kirmes als fünfte Jahreszeit im Ort steht vor der Tür. Primstaler Kirmes ist ein Dorffest, an dem sich traditionell eine ganze Reihe Primstaler Vereine und Gruppen beteiligen.

    Eröffnet werden die Festtage am Freitag, 13.9., durch die Böllerschützen des Schützenvereins „Falkenauge“ aus Otzenhausen. Nach diesem Startschuss wird dann durch den Ortsvorsteher das erste Kirmesbier freigegeben. Danach geht es weiter mit Live-Musik mit der Rock `n` Roll Band „Big Wave and the Bandits“. Der „Kirmesjoohrgang 99/00“, früher Ziehungsjahrgang, wird die Kirmestage aktiv begleiten.

    Der Samstag sollte nachmittags traditionell vom Kirmesspiel des VfL bestimmt werden. Wegen des Schiedsrichterstreiks fällt dieses Spiel VfL – Auersmacher aber aus. Am Abend bietet die Coverband „Refresh“ im Festzelt Coversongs aktueller Hits aus Pop, Dance und Funk.

    Der Sonntag steht zunächst im Zeichen der kirchlichen Bedeutung der Kirmes, der Kirchweih. Um 09.00 Uhr zieht die feierliche Prozession mit Pfarrkapelle und Monstranz zum Barockkreuz in der Mettnicher Straße. Anschließend findet das feierliche Hochamt statt. Ab 10.00 Uhr startet der Joohrgangsfrühschoppen im Festzelt. Aktueller Kirmesjahrgang und frühere Ziehungs- und Kirmesjahrgänge treffen sich zum großen Frühschoppen. Nachmittags findet Kirmestreiben auf dem Festplatz, Kinderdisco mit Kindervorführungen im Festzelt statt. Vier Fahrgeschäfte werden vor Ort sein. Kaffee und Kuchen fehlen natürlich nicht. Abends DJ im Zelt.

    Der Montag darf dann ohne Übertreibung als Höhepunkt der Primstaler Kirmes bezeichnet werden. Er beginnt mit dem gemeinsamen Kirchgang des Berg- und Hüttenarbeitervereins gemeinsam mit der Pfarrkapelle ab dem Gasthaus Zeggels um 09.10 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst findet dann der legendäre, weit über Primstal hinaus bekannte Frühschoppen mit der Pfarrkapelle und dem Hochwaldchor statt. Nach dem Mittagsbüffet im Zelt beim Löwenhof spielt die Pfarrkapelle dann noch zum „Hammeltanz“ auf. Zeitgleich zum Frühschoppen im Pfarrsaal findet das Kirmesfrühstück ab 09.30 Uhr im Festzelt statt. Dazu ist aber eine Anmeldung notwendig. Und Gelegenheit zum Mittagstisch besteht im Anschluss daran auch noch. Am Nachmittag nochmals heftiges Jahrmarkttreiben bis in den Abend hinein und ab 17.00 Uhr spielen dann die Büddenbacher.

    Am Dienstag klingt die Kirmes dann so langsam aus. Spätestens nach der Kirmesbeerdigung und der „Geschäftsübergabe“ an den nächsten Kirmesjoohrgang leert sich dann ziemlich schnell das Festzelt; selbst die härtesten des Joohrgangs können nicht mehr alle Kirmesspuren kaschieren.

    Die Primstaler Bevölkerung freut sich auf tolle Festtage! Herzliche Einladung an alle – auch aus den umliegenden Ortschaften!

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige