Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 23. Oktober 2019,

    Oberthal: Erstklässlerinnen und Erstklässer der Grundschule Oberthal mit Reflektoren ausgestattet

    Oberthal. Die Tage werden wieder kürzer. Wenn die Schülerinnen und Schüler in den Wintermonaten morgens ihren Schulweg antreten, dann in der Dunkelheit. Das kann vor allem für Erstklässlerinnen und Erstklässler viele Gefahren mit sich bringen. Im Dunkeln sind sie für Autofahrer schwer zu sehen, sie sind oft noch unsicher, wenn sie eine Straße überqueren müssen oder können Gefahrensituationen im Straßenverkehr nicht gut einschätzen. Deshalb sollten sie stets mit Reflektoren an Kleidung und Schulranzen ausgestatten sein, um so schon von Weitem gut erkannt werden zu können.

    Am heutigen Mittwoch wurde den Erstklässlerinnen und Erstklässlern der Grundschule Oberthal von Stefan Dewes und Alexander Quirin von der Knappschaft Versicherung ein Besuch abgestattet. Im Gepäck hatten sie zahlreiche Reflektoren für Schulranzen, von denen alle Schüler einen erhielten. Die Reflektoren werden mit einem Gummizug am Ranzen befestigt und sind für alle Arten von Schulranzen, unabhängig von Modell und Größe, geeignet. „Wir erhoffen uns davon, einen Teil zur Sicherheit des alltäglichen Schulweges beitragen zu können. So werden die Schulanfänger auch in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr gut gesehen. Außerdem ist der Reflektor wasserdicht und hält Regen und Schnee von den wertvollen Büchern ab“, erklären Dewes und Quirin. „Zwei Grundschulen (jeweils die ersten Klassen) im Landkreis können wir noch ausstatten“, so Quirin, „bei Interesse kann man sich gerne bei der Knappschaft melden.“

    Weitere Tipps für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit:

    • Je heller und auffälliger die Kleidung des Kindes, desto besser die Sichtbarkeit, insbesondere durch Reflektionen z.B. am Schulranzen
    • Als Erziehungsberechtigter ist es wichtig, den Schulweg auch bei Dunkelheit mit den Kindern zusammen abzugehen, da bei Dunkelheit unter Umständen Gefahren bestehen, die die Kinder erst kennenlernen müssen.
    • Generell sollten Kinder die Straße nur an geeigneten Stellen, beispielsweise Fußgängerampeln und Zebrastreifen, überqueren. Diese Stellen sind in der Regel gut ausgeleuchtet.
    • Alle Verkehrsteilnehmer sollten vor allem im Bereich der Schulen wachsam und langsam fahren, um schnell reagieren zu können, falls ein Kind unachtsam über die Straße läuft.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige