Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Dienstag, 23. Juni 2020,

    Nohfelden will „Fairtrade Town“ werden

    Die Gemeinde Nohfelden möchte sich für den fairen Handel in der Region engagieren und hat mit dem Beschluss des Gemeinderates vom 28. Mai 2020 das erste der fünf Kriterien zur Zertifizierung als Fairtrade Town (Stadt des fairen Handels) erreicht. Durch den Ratsbeschluss verpflichtet sich die Gemeinde zum Beispiel dazu, in Zukunft bei der Bewirtung von Besuchern im Rathaus und bei Ratssitzungen fair gehandelten Kaffee auszuschenken.



    Als nächster Schritt wird nun die Fairtrade Steuerungsgruppe gegründet. Die Aufgabe der Steuerungsgruppe wird es sein, gemeinsam mit den Koordinatorinnen für Kommunale Entwicklungspolitik, Sarah Welter und Kerstin Lauerburg, die weiteren drei Kriterien zur Erreichung der Fairtrade Town Zertifizierung zu planen und umzusetzen. Hierzu gehört auch eine regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Fairer Handel“.

    Als weiteres Kriterium müssen nun Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe gefunden werden, welche die Gemeinde auf dem Weg zur Fairtrade Town unterstützen möchten. Das heißt, dass diese mindestens zwei Produkte aus dem fairen Handel in ihr Angebot aufnehmen. Weiterhin sollen Bildungseinrichtungen, Kirchen und Vereine mit ins Boot genommen werden und über deren Arbeit sowohl Kinder als auch Erwachsene für das Thema sensibilisiert werden.

    Die Fairtrade-Town Kampagne ist Teil des „Agenda 2030 Aktionsprogramms Nohfelden“ und damit ein Baustein zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) auf lokaler Ebene.

    Wer sich im Rahmen der Steuerungsgruppe engagieren möchte oder Ideen und Anregungen zu diesem Thema hat, kann sich gerne in der Gemeindeverwaltung bei Kerstin Lauerburg oder Sarah Welter unter 06852/885-117 oder -122 melden.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige