Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Samstag, 22. August 2020,

    Neues Löschgruppenfahrzeug des Löschbezirks Hasborn-Dautweiler eingesegnet

    Foto: Gemeinde Tholey/Björn Dewes

    Mit der Übergabe durch Bürgermeister Hermann Josef Schmidt und Gemeindewehrführer Heiko Schäfer sowie der kirchlichen Segnung durch Kaplan Johannes Kerwer ist das neue Löschgruppenfahrzeug des Löschbezirks Hasborn-Dautweiler offiziell seiner Bestimmung übergaben worden.

    Wie Hermann Josef Schmidt dabei erklärte, ersetzt das neue Fahrzeug vom Typ LF 10 ein knapp 30 Jahre altes Fahrzeug. Mit 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, einem Wassertank von 1600 Litern, einem 320 PS starken Motor mit permanentem Allradantrieb und einer aktuellen Technik ist der Löschbezirk Hasborn-Dautweiler auch für die nächsten Jahre damit bestens  ausgerüstet. Diesem gehören momentan 54 aktive Mitglieder an, hinzu kommen sieben Mitglieder der Alters- und sechs Mitglieder der Jugendwehr.



    In diesem Jahr musste der Löschbezirk bereits zu 19 Einsätzen ausrücken.

    Wie Hermann Josef Schmidt erklärte, handelt es sich bei dem neuen Löschgruppenfahrzeug um ein Fahrgestell von Scania mit einem Aufbau der Firma Lentner aus Hohenlinden bei München.

    Investiert werden mussten dafür insgesamt rund 290.000 Euro. Dafür bekam die Gemeinde Tholey einen Zuschuss von 90 Prozent im Rahmen des kommunalen Investitionsfördergesetzes I. 

    Dabei dankte der Bürgermeister ebenso wie Ortsvorsteher Martin Backes dem Fahrzeugausschuss des Löschbezirks, der Löschbezirksführung, der Wehrführung und den Feuerwehrsachbearbeitern der Gemeinde Tholey für die hervorragende Planung und Organisation bei der Neuanschaffung und wünschte dem gesamten Löschbezirk allzeit gute Fahrt.

    Auch Wehrführer Heiko Schäfer und Löschbezirksführer Manuel Weber dankten allen Beteiligten sowie dem Fahrzeugausschuss, der den Großteil der Planung übernommen hatte. In ihren Dank schlossen die Redner auch den Förderverein des Löschbezirks mit ein, da dieser durch Gelder Sonderausstattungen ermöglichte, die der Sicherheit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden dienen.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige