Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Dienstag, 12. Dezember 2017,

    Minister Jost überreicht Schecks über 634.000 € für Flurbereinigung in Primstal

    Primstal. Der große Dorfplatz in Primstal, die Neugestaltung des historischen Chores der dortigen Kirche, neue Parkplätze im Ort und über 40 Wirtschaftswege sind dank des Flurbereinigungsverfahrens Primstal in den vergangenen Jahren entstanden. Und das Neuordnungsverfahren ist noch längst nicht zu Ende. Derzeit stehen die Sanierung und der Ausbau eines Waldweges an sowie Baumpflanzungen. Einen Zuwendungsbescheid für diese Maßnahmen in Höhe von 52.000 Euro überreichte Umweltminister Reinhold Jost jetzt an den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft.

    Bei seinem Besuch in der Gemeinde Nonnweiler hatte der Minister noch einen weiteren Scheck dabei: Mit rund 582.000 Euro wird in diesem Jahr der Bau mehrerer Wege im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Kastel gefördert.

    Viele Millionen, Bundes- und Landesmittel, sind bereits seit den 80er Jahren in die Verfahren in Kastel und Primstal geflossen. „Flurbereinigungsverfahren sind oft langwierig, weil bei der Grundstücksneuordnung unterschiedliche Eigentümerinteressen unter einen Hut gebracht werden müssen. Aber mit Blick auf die Ergebnisse lohnt sich die Arbeit“, urteilt Jost. „Denn von der Flurbereinigung profitieren die Dorfentwicklung, der Wegebau, die Begrünung der Landschaftswege, der Freizeit- und Erholungsfaktor der Region und die wasserwirtschaftlichen Belange. Nicht zuletzt werden diese Verfahren in Primstal und Kastel die Lebensverhältnisse der Menschen verbessern“, so Jost.

    Die Fördergelder stammen aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK).

    Diesen Beitrag teilen: