Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 12. Oktober 2019,

    Marth: Erstes Spielplatzfest der SPD kam gut an

    Marth. Sehr zufrieden zeigten sich Ortsvorsteherin Thea Edinger, der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Torsten Lang und der Stadtverbandsvorsitzende Marc André Müller mit der Resonanz auf das erste SPD-Spielplatzfest, zu dem man jüngst auf den Spielplatz am Kehrberg in Marth eingeladen hatte. Zahlreiche Eltern und Großeltern waren mit ihren Kindern und Enkelkindern erschienen, um bei kostenlosen Würstchen, Getränken und Eis den neuen Rutschenturm auszuprobieren. Dass der alte Rutschenturm abgebaut worden war, geht auf die Spielplatzkampagne der SPD zurück.

    Mit einer Besuchstour auf zahlreichen Spielplätzen im ganzen Stadtgebiet im Frühjahr 2019 fing diese Kampagne an. Mängel an Geräten und hinsichtlich des Pflegezustandes der Spielplätze wurden aufgedeckt und öffentlich gemacht – so auch in Marth.

    Mittlerweile hat sich auf diese Initiative hin auf einigen Spielplätzen in St. Wendel schon etwas getan. Für die Erneuerung des Spielplatzes der Evangelischen Kindertagesstätte Abenteuerhaus in St. Wendel hat ein Team der SPD sogar einige freiwillige Arbeitseinsätze geleistet. Außerdem wurde im Stadtrat das Spielplatzkonzept der Stadt St. Wendel überarbeitet und zur Beratung an die Ortsräte weitergeleitet.

    Die SPD sieht hier zwar noch weiteren Verbesserungs- und Handlungsbedarf – unter anderem vermisst sie einen fixen jährlichen Etat zur Pflege der Spielplätze und einen konkreten Maßnahmenplan, wann welcher Spielplatz an die Reihe kommt – aber die ersten Ergebnisse können sich schon sehen lassen. Die SPD wird ihre Spielplatzkampagne auch in Zukunft fort- und sich für bessere Spielplätze einsetzen.


    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige