Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Mittwoch, 18. Dezember 2019,

    Landkreis St. Wendel: Astronaut Dr. Matthias Maurer übernimmt Schirmherrschaft über Sankt Wendeler SternenLand

    Der aus dem Sankt Wendeler Land stammende Astronaut Dr. Matthias Maurer hat die Schirmherrschaft über das Projekt „Sankt Wendeler SternenLand“ übernommen! Damit setzt er ein klares Zeichen gegen die nächtliche Lichtverschmutzung auf der Erde und unterstützt den Einsatz von umweltfreundlicher Beleuchtung zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen für Natur und Mensch.

    Matthias Maurer wurde am 28.11. von der von der Europäischen Raumfahrt- Agentur ESA ausgewählt, als nächster deutscher Astronaut ins All zur ISS zu fliegen. Er wird allerdings frühestens im Jahr 2021 starten können.

    Matthias Maurer besuchte dieses Jahr das Weltraumatelier in Mosberg-Richweiler. Dort konnte sich der Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker über das Projekt „SternenLand“ sowie über die touristischen Angebote zum Thema Astronomie im Sankt Wendeler Land informieren. Er zeigte sich begeistert über die dort ausgestellte begehbare Apollo-13-Raumkapsel, die großformatigen Fotos der beiden Astrofotografen Voltmer und Pütz sowie die Filmaufnahmen von astronomischen Ereignissen.

    In dem Projekt „Sankt Wendeler Sternenland“ bemühen sich die Tourist-Information Sankt Wendeler Land, die Nationalpark-Gemeinden Nohfelden und Nonnweiler mit der Energis und der Europäischen Akademie Otzenhausen um die Installierung einer nachhaltigen Beleuchtung, die für vielfältige ökologische Verbesserungen im Sankt Wendeler Land beitragen soll. Die wichtigsten Kernthemen hierbei sind eine warmweiße Lichtfarbe, optimalerweise zwischen 1800 und 2700 Kelvin, eine angepasste Lichtstärke durch LED-Leuchten mit geringer Lumenzahl und eine durch voll abgeschirmte Gehäuse erreichbare Lichtlenkung in Richtung Boden, nur dorthin, wo das Licht benötigt wird. Somit kann die Entstehung von Streulicht vermieden werden.

    So ist geplant, in Nohfelden-Eiweiler ein Modelldorf für umweltfreundliche Beleuchtung zu entwickeln. Dafür wird gesamte Straßenbeleuchtung auf gesundes Licht umgestellt: Es werden voll abgeschirmte Straßenlaternen mit warmweißer Lichtfarbe und intelligenter Steuerungstechnik eingesetzt.

    Weitere Infos auch unter www.sankt-wendeler-sternenland.de

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige