Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Freitag, 12. Oktober 2018,

    Kino mal anders – Klein aber fein

    Das Central Filmtheater“ in Nonnweiler ist ein Dorfkino wie aus dem Bilderbuch: Mit grünen Sitzen, Tischchen, Kugellampen und viel Beinfreiheit fühlt man sich in die Mitte des letzten Jahrhunderts zurückversetzt. Genau das richtige Ambiente für die Konzertreihe „klein, aber fein“ der Gemeinde Nonnweiler. Bei ihr kommen Fans von Singer-Songwritern auf ihre Kosten. Für Besucher eine tolle Gelegenheit bei leckerem Popcorn  neue Klänge abseits des Mainstreams zu entdecken.

     

    Am Donnerstag, 25. Oktober, findet die zweite Veranstaltung der Reihe statt. Ab 20 Uhr spielen „Affinity Kit“ und „Citizen Tim“. Affinity Kit, das ist Jan Kretzer. Seine Songs beschreibt der Künstler als „Musik in bester Tradition der Multi-Instrumentalisten mit Texten irgendwo zwischen nötigem Optimismus und hoffnungsvoller Melancholie.“ Er hat schon gemeinsam Nicholas Müller (ehemals Jupiter Jones) unter dem Namen Heisterkamp ein Album aufgenommen.  Als zweiter Act spielt der Saarbrücker „Citizen Tim“. Marco Kallenborn, wie „Citizen Tim“ mit bürgerlichem Namen heißt, präsentiert sein neues Album „Hospital Breakfast Conversations“.  Die Songs sind eingängig und authentisch. Sie erzählen Geschichten die Menschen prägen – von alltäglichen Eindrücken und persönlichen Erfahrungen.

    Tickets für „klein aber fein“ gibt es für sechs Euro im Vorverkauf im Rathaus und im Kino sowie in Karos Lädchen, Otzenhausen. An der Abendkasse sind Karten für acht Euro erhältlich. Weitere Informationen zu den Künstlern finden sie unter www.affinitykit.de, www.citizen-tim.de oder unter www.nonnweiler.de.

    Diesen Beitrag teilen: