Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Sonntag, 15. April 2018,

    Karlsbergliga Saarland: Hasborn verliert gegen Auersmacher und rutscht auf potentiellen Abstiegsplatz

    SV Hasborn – SV Auersmacher 1:2 (0:2)
    Karlsbergligist SV Hasborn hat sein Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Auersmacher mit 1:2 verloren und ist durch den gleichzeitigen Sieg des SV Bübingen auf den potentiellen Abstiegsplatz 15 gerutscht.

    Die ersatzgeschwächten Nordsaarländer starteten zaghaft in die Partie und ließen den Gästen zu viel Spielraum in der Offensive. Nach einem Einwurf auf der linken Angriffsseite wurde Auersmachers Stürmer Sven Schreiber nicht entschlossen genug attackiert und donnerte das Spielgerät von innerhalb des Sechzehners unhaltbar für Christian Reiter per Volley zum 0:1 unter die Latte. Rund zehn Minuten später war es dann Philip Hoffmann, der von der Hasborner Defensive nicht gestoppt werden konnte und den Ball erneut über den Umweg Querlatte zum 0:2 im Tor unterbrachte. Da es die Gäste in der Folgezeit etwas ruhiger angehen ließen und Hasborn offensiv noch relativ wenig einfiel, wurden mit diesem Spielstand auch die Seiten gewechselt.

    RWH-Trainer Michael Warschburger schien mit seinem Team in der Halbzeitpause einige ernste Worte gewechselt zu haben, denn die Rot-Weißen kamen deutlich stärker aus der Kabine. Vier Minuten nach Wiederanpfiff setzte Steffen Hoffmann nach Flanke von Jan Klein zum Flugkopfball an und versenkte den Ball zum Anschlusstreffer im langen Eck. Im direkten Gegenzug verhinderte RWH-Torwart Reiter mit einer großartigen Reaktion, dass Auersmacher den alten Abstand wiederherstellen konnte. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Nach gut einer Stunde rauschte ein Schuss von Jan Klein nur knapp über das Tor von Florian Schworm hinweg. Einige Minuten später konnte sich der Auersmacher Schlussmann dann bei einem Kopfball von Matthias Thul im Anschluss an einen Eckball auszeichnen. Doch auch die Gäste kamen einige Male gefährlich vor des Gegners Tor und scheiterten entweder an der eigenen Fortune oder dem starken Reiter. Kurz vor dem Ende, Hasborn rannte inzwischen mit Mann und Maus gegen die Defensive der Grün-Weißen an, hätte Auersmacher eigentlich alles klar machen müssen. In der 90. Minute wurde das 1:3 der Gäste aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben, kurz später vermochte es ein Angreifer der Südsaarländer aus 20 Metern nicht, den Ball im, vom aufgerückten Christian Reiter im Stich gelassenen, Tor unterzubringen. Dennoch rettete Auersmacher den knappen Vorsprung über die Zeit und bleibt damit dem Spitzenduo aus Herrensohr und Neunkirchen dicht auf den Fersen.

    Der SV Hasborn ist durch die Niederlage um einen Platz, auf Rang 15 abgerutscht, welcher im ungünstigsten Fall zum Abstieg verdammt. Am nächsten Samstag sind die Rot-Weißen dann ab 16:00 Uhr im Kellerduell bei der FSG Ottweiler/Steinbach gefordert, die mit einem Punkt weniger als Hasborn auf Platz 16 rangiert.

    SV Hasborn: Reiter – S. Wilhelm (76. Quinten), Theobald, Küss, J. Klein, Gemmel, N. Wilhelm, Schön (46. Thul), S. Hoffmann, Geßner (84. Dostert), Bruni

    SV Auersmacher: Schworm – Schommer (60. Schumacher), P. Hoffmann, Fuhr, Singh, Laufer, Schreiber (66. Sonsuz), Bickelmann, Y. Hoffmann, Straub, Philipp (74. Hector)

    Diesen Beitrag teilen: