Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Donnerstag, 7. Februar 2019,

    JU Kreisverbände St. Wendel und Neunkirchen: „Hauptsach gudd gess“ – Rückblick auf das 3. Neujahrsfrühstück

    Foto: Laura Jane Jahke

    Tholey. Was gibt es Besseres als den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück zu starten? Richtig, ein ausgiebiges Frühstück mit Freundinnen und Freunden. Deshalb lud der JU Kreisverband St. Wendel gemeinsam mit dem Kreisverband Neunkirchen zum dritten traditionellen Neujahrsfrühstück ein.

    Die beiden Kreisverbände der Jungen Union liegen nicht nur geografisch nebeneinander, sie verbindet auch der gemeinsame Bundestagswahlkreis von Nadine Schön. Als diesjährige Location bot sich zum Frühstück der Touristenmagnet Schaumberg an, der ja neben einer tollen Brasserie und dem Schaumbergbad, auch viele Naturschönheiten zu bieten hat.

    An dieser modernen und jugendlichen Alternative zu einem klassischen Neujahrsempfang nahmen über 60 JUler aus den beiden Kreisverbänden teil, aber auch einige weitere Gäste. Als Ehrengast wurde der Justiz-Staatssekretär und Bevollmächtigte des Saarlandes für Europaangelegenheiten, Roland Theis, begrüßt. Dieser appellierte an die junge Generation, sich neben den Kommunalwahlen auch für die bevorstehende Europawahl zu engagieren. Ein guter Anlass also, um in lockerer Atmosphäre den kommenden Europawahlkampf einzuläuten.

    Darüber hinaus waren drei lokale Landtagsabgeordnete anwesend, darunter auch der JU-Landesvorsitzende Alex Zeyer. Die gute Zusammenarbeit und die engen Verbindungen in der kommunalen Familie im Sankt Wendeler Land zeigen sich ebenso mit vielen JUlern in Verantwortung – wie dem jüngsten Ortsvorsteher des Saarlandes, Christopher Salm aus Sotzweiler.

    Die beiden Kreisvorsitzenden Jonas Reiter und Johannes Schäfer ziehen ein positives Fazit: „Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung von Jahr zu Jahr wächst und die Freundschaft der Kreisverbände stärkt. Denn neben der politischen, inhaltlichen Arbeit dürfen Spaß und Freundschaft bei der Jungen Union nie zu kurz kommen. Nächstes Jahr sehen wir uns wieder in Neunkirchen!“

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige