Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Dienstag, 7. Juli 2020,

    In Niederkirchen wurde heute ein Cap-Markt eröffnet

    Am ehemaligen Standort der Edeka-Filiale in Niederkirchen wurde ein Cap-Markt eröffnet. So soll auch in Zukunft die Nahversorgung in der Region gesichert werden. Das Konzept der Cap-Märkte besteht darin, dass dort Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam arbeiten. Betrieben wird der neue Markt von der Reha-Gesellschaft. 



    Die Beschäftigten des Edeka-Markts wurden laut der Reha-Gesellschaft übernommen. Der Name „Cap“-Markt leitet sich vom Wort „Handicap“ ab, der englischen Bezeichnung für Benachteiligung. Im Saarland gibt es noch 2 weitere Cap-Märkte. Grundgedanke ist die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation und die Erweiterung der Möglichkeiten für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige