Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Donnerstag, 5. Dezember 2019,

    Hasborn: „Kunst ist Loslösen vom Alltäglichen“ – Hobbymalerei in Öl

    (Foto: Silke Frank)

    Hasborn. Die Bilderausstellung von Karina Rita Jung wurde vergangenen Freitagabend im Rahmen einer Vernissage eröffnet. In den ausgewählten Bildern der Hobbykünstlerin spiegelt sich unverkennbar die Liebe zur Natur und der Heimat wieder.

    „Wunderschöne Bilder“, schwärmt Bewohnerin Frau G., als sie sich die neuen Bilder im Foyer des Caritas SeniorenHauses Hasborn betrachtet. Seit letztem Freitag ziehen zwanzig ausgewählte Gemälde von Karina Rita Jung den Betrachter in seinen Bann. Nach einigen Ausstellungen, u.a. in Nohfelden, Namborn, Tholey und Wadern, ist die Ausstellung der Primstaler Hobbymalerin bis Mitte/Ende Januar 2020 im Caritas SeniorenHaus Hasborn zu sehen.

    Interesse und Spaß am Malen hatte Karina Rita Jung schon in ihrer Jugend. „Damals malte ich nur für den Hausgebrauch, doch irgendwann schlief diese Leidenschaft ein“, erinnerte sich die 48-Jährige. Nach einer langen Pause im Jahr 2016, entdeckte die viel beschäftigte Vertriebsassistentin ihre Liebe zur Kunst erneut und entwickelte daraus ein Hobby. Sie besuchte die Malschule von Kunstmaler Rolf Hoelter in Bernkastel-Kues und entschied sich, in Öl auf Leinwand zu malen – in der Königsdisziplin der Malerei. Seit seinen Kursen investiert sie seither jede freie Minute in ihr Hobby. „Kunst ist Loslösen vom Alltäglichen – das ist mein Satz. Die Malerei ist für mich ein willkommener Ausgleich und das Loslösen vom Alltag. Ich vertiefe mich ins Malen und habe das Gefühl, mitten im Bild zu stehen.“

    Ihre Motive findet die Naturfreundin auf Reisen und beim Wandern. Meist fotografiert sie ihre ausgewählten Objekte und setzt diese zu Hause im kleinen Hobbyraum in ein Gemälde um. So entstehen Bilder aus der Heimat und von Reisen. Mit einem Gespür für Licht und Stimmung und durch den Einsatz weicher und warmer Farben – mit denen sie gekonnt spielt – setzt sie überwiegend Landschaften beeindruckend in Szene. Zu ihren Bildern schreibt sie auch die passenden Gedichte. „In meinen Bildern kommt die Verbundenheit mit der Natur und der Heimat zum Ausdruck. Es ist mir ein Bedürfnis, meine Gedanken und den Blick auf die Natur festzuhalten“, erzählte die Künstlerin mit dem Kürzel KaRita.

    Vergangenen Freitagabend wurde die Bilderausstellung im Rahmen einer Vernissage eröffnet. Zur Freude der Besucher trug Karina Rita Jung auch einige ihrer literarischen Werke vor. Die Laudatio auf die Künstlerin hielt Walter Krächan, Vorsitzender des Fördervereins des SeniorenHauses. Auch Hausleiterin Vera Schmidt ist von der Schönheit der Ausstellung begeistert: „Das bringt immer wieder neue Eindrücke in unser Haus. Vor allem auch für unsere Bewohner, die gerne im Foyer spazieren gehen“, freute sich Vera Schmidt. „Es gibt bereits viele positive Rückmeldungen. Die Senioren sind von den authentischen Bildern sehr beeindruckt.“ Mit Sekt und Canapees genossen die Gäste und Besucher den Eröffnungsabend und ließen die Eindrücke auf sich wirken.

    Die Ausstellung ist bis Mitte/Ende Januar 2020 im Caritas SeniorenHaus Hasborn, Im Wohnpark 2, zu sehen. Öffnungszeit ist täglich von 8-18 Uhr. Weitere Informationen unter Tel. 06853-979 460 und unter www.seniorenhaus-hasborn.de.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige