Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 13. Juni 2018,

    Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley: Verleihung der Auszeichnung „Musizierende Schule“

    Am Mittwoch, den 30. Mai 2018 feierten 250 Schülerinnen und Schüler der Klassen- stufen 5, 6 und 7, das Lehrerkollegium und die Schulleitung der GemS Schaumberg Theley sowie zahlreiche Ehrengäste in der Schulaula die Verleihung des Zertifikats „Musizierende Schule“. Zu den Eingeladenen zählten die Staatssekretärin Frau  Christine Streichert-Clivot als Vertreterin des Bildungsministers, Herr Bernhard Stopp und Herr Wolfgang Rößler für die Kulturabteilung sowie Herr Friedbert Becker, ehemaliger Schulleiter der GemS Schaumberg Theley, in seiner Funktion als stellvertretender Landrat. Für das Kulturamt der Stadt St. Wendel waren Frau Birgit Holz und Herr Dirk Kiefer und für die Gemeinde Tholey der Beigeordnete Herr Martin Backes erschienen.

    Die Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot überreichte die Auszeichnung. Die Schule darf nun die Bezeichnung „Musizierende Schule“ führen. Damit wird sie gleichzeitig Mitglied im saarländischen „Bündnis für Musik“ und steht in einer Reihe mit der Hochschule für Musik Saar, der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung, der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern sowie dem Ministerium für Bildung und Kultur.

    Frau Streichert-Clivot würdigte in ihrer Rede „den weit überdurchschnittlichen Umfang musikalischer Aktivitäten. Das Fach Musik wird in überdurchschnittlicher Weise gepflegt und betrieben. Die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley hat sich um das Musizieren und die musikalische Bildung in besonders vorbildlicher Weise verdient gemacht.“

    Friedbert Becker, ehemaliger Schulleiter der Gemeinschaftsschule Schaumberg, lobte das besondere Engagement der Schüler/innen und Lehrer/innen sowie der Schulleitung. Auch Martin Backes zeigte sich zufrieden mit der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Schule, nehme sie doch einen großen Stellenwert für die Kultur in der Gemeinde ein.

    Die Auszeichnung in Form des Zertifikats würdigt zum einen die musikalischen Aktivitäten der vergangenen Jahre und zum anderen die vielfältigen Weiter- und Neuentwicklungen:

    Seit 1997 existiert an der Schule die Musical AG, die sogar schon überregionale Preise in Empfang nehmen durfte. Die dort erarbeiteten Musicals wurden bis jetzt alle ein bis zwei Jahre in der Aula der Schule aufgeführt. Für die letzte Darbietung mit dem Titel „Fela“ („Ferienlager“) gab es aufgrund der großen Nachfrage im November 2017 und Februar 2018 insgesamt drei Aufführungen mit jeweils 350 Zuschauern. Das nächste Musical für 2019 ist bereits in Planung.

    Mitwirkende sind regelmäßig die Schulleitung, Lehrer, Schüler und Ehemalige – auch der Hausmeister hat seinen Auftritt auf der Bühne. Unter den Schauspielern befinden sich zudem „Stargäste“ wie Bürgermeister Hermann Josef Schmidt, Landrat Udo Recktenwald, der ehemalige Pastor und jetzige Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg sowie die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön.

    Das Musical ist somit fester Bestandteil des Schullebens und wird vom gesamten Personal der Schule getragen. Die einzelnen Beiträge wurden in den verschiedenen AGs, wie Tanz, Chor, Schauspiel und Band, mit großem Einsatz teilweise monatelang erarbeitet.

    Eine Weiterentwicklung in der musikalischen Arbeit der Schule bildet die Produktion einer CD mit dem von der Musiklehrerin Frau Nicole Lieschke selbst komponierten Schulsong „Friends“, gespielt und gesungen von der Jazz- und Pop-Combo.

    Mit der Umsetzung von Musik in Bewegung stellt die Tanz AG ein wichtiges Element der musikalischen Bildung dar. Für die Fortführung der Instrumentalensembles ist das Zustandekommen einer Drum- und Percussion-AG unerlässlich. Sie wird von einem professionellen Schlagzeuger geleitet werden. Dabei soll rhythmisch geschult, aber auch Interesse für andere Instrumente geweckt werden.

    „Die musikalischen Aktivitäten, die traditionellen wie die neuen, stärken den Gemeinschaftssinn unserer Schule“, betont Schulleiter Dr. Eric Planta.

    Und Frau Streichert-Clivot bemerkt hierzu: „Musizieren hat immer mit Freude zu tun, Freude, die man selbst empfindet, Freude, die man mit seinem Musizieren anderen bereitet.“

    In den musikalischen Beiträgen der Feierstunde war viel von Gemeinschaftssinn und dieser Freude spürbar, sei es bei der Premiere des Schulsongs oder bei dem gefühlvollen Klavierstück aus der Filmmusik „Die Welt der Amelie“, vorgetragen von der Schülerin Leonie Schu. Eine weitere Schülerin, Magdalena Leist, berührte mit dem Lied „All of you“ und die Tanz-AG begeisterte das Publikum mit einem mitreißenden Hip-Hop-Tanz.

    Sichtlichen Spaß am Singen hatte auch Eyleen Haupert (Kl. 10s) bei ihrer Darbietung des Songs „Dear future husband“. Die Euphorie war ebenso bei den Zuhörern spürbar und wirkte noch lange nach.

    Diesen Beitrag teilen: