Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 9. Oktober 2020,

    Gelingt den Bliesener Volleyballern gegen Freiburg die Überraschung?

    Bisher konnten die Volleyballer des TV Bliesen in der neuen Liga noch keinen Sieg für sich verbuchen. Nach einer ärgerlichen Auswärtsniederlage in Mühldorf am Inn gibt es nun diesen Samstag die nächste Chance. Dann treffen Philipp Sigmund, Steve Weber & Co um 19 Uhr auf die FT 1844 Freiburg. Für das Spiel sind alle Plätze bereits restlos vergeben.



    Die badischen Gäste reisen dabei mit einer Anfangsbilanz von einem Sieg und einer Niederlage nach St. Wendel. Während das Team Jakob Schönhagen sein erstes Saisonspiel in Mainz mit 3:1 gewinnen konnte, setzte es am zweiten Spieltag eine knappe Fünfsatz-Niederlage gegen SV Schwaig. Das dritte Saisonspiel des Teams aus dem Breisgau musste aufgrund von Corona-Beschränkungen verschoben werden. Verstärken konnte sich der etablierte Zweitligist vor Saisonbeginn unter anderem mit dem polnischen Außenangreifer Mateusz Lysikowski sowie dem finnischen Zuspieler Mauri Kurppa. 

    Dabei gilt es für die Bliesener dann auch die verpasste Chance beim ersten Auswärtsspiel aus den Köpfen zu bekommen. Denn nach einem verpassten Start im ersten Satz, waren die Jungs von Burkhard Disch in der Folge lange am Drücker. Nach einem klaren zweiten Satz führten die Saarländer auch im dritten Durchgang – und vergaben am Ende sämtliche Satzbälle. Nach einem mehr als unglücklichen 30:32 war im vierten Satz zunächst die Moral gebrochen. Zwar erholte man sich von dem Schock, musste sich dann aber mit 22:25 geschlagen geben. Mittelblocker David Hancock, der sowohl gegen Leipzig als auch in Mühldorf eine gute Leistung zeigte, sprach von ein paar Hemmungen in der Crunch Time. „Am Satzende fehlt uns dann noch die Entschlossenheit, selbst die Verantwortung und die Entscheidung zu suchen“, analysiert er. 

    Abgesehen davon ist der 25-jährige aber angetan von Team und Spielniveau. „Unser Team ist inklusive dem Trainerteam nochmal deutlich besser aufgestellt als letztes Jahr und es macht Spaß auf dem Niveau zu trainieren und zu spielen“, freut sich der US-Amerikaner aus Chicago. „Wir hatten unsere Chancen und es hätte auch anders laufen können“, fügt er hinzu. Und vielleicht klappt es ja gegen Freiburg mit einer Überraschung, wenn es die Bliesener schaffen einfach frei aufzuspielen. Besondere Unterstützung erhalten Hancock und seine Mitspieler am Samstag von der Kreissparkasse St. Wendel, die als Spieltagssponsor die Partie präsentieren wird.

    TV Bliesen vs. FT 1844 Freiburg
    Samstag, 10. Oktober 2020
    Einlass: 18:30 Uhr
    Spielbeginn: 19:00 Uhr
    Sportzentrum St. Wendel

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige