Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Montag, 16. Juli 2018,

    Fackelwanderung dem Blutmond entgegen

    St. Wendel. Deutschland fiebert einem ganz besonderen astronomischen Ereignis entgegen. Am Freitag, 27. Juli, ab 21.30 Uhr erwartet uns die mit 103 Minuten längste Totale Mondfinsternis („Blutmond“ ) des 21. Jahrhunderts. Klar, macht das Erleben dieses Himmelsphänomens gemeinsam mehr Spaß, als alleine zuhause aus dem Fenster nach oben zu schauen.
    Deshalb lädt das Landgasthaus Felsenmühle am 27. Juli zur Mond-Finsternis-Wanderung ein. Treffpunkt ist um 20 Uhr an der Mühle; um 20.30 Uhr beginnt dann die fünf bis sieben Kilometer lange Fackelwanderung durch die Sommernacht.

    Der Weg verläuft zunächst auf der ehemaligen Bahntrasse zur Skulpturenstraße auf der „Baltersweiler Höhe“. Dort legt man eine Rast ein und stärkt sich am Lagerfeuer mit „Chili con carne“ aus dem Gusskessel. Bei hoffentlich wolkenfreiem Himmel hat man von der Höhe einen prima Blick zum Mond. Der Mühlenwirt empfiehlt den Wanderern die Mitnahme von Ferngläsern – da wird das astronomische Phänomen noch deutlicher.

     

    Die Mondfinsternis tritt bei Vollmond auf, wenn sich die Erde genau zwischen Sonne und Mond befindet. Die Sonne bescheint hierbei die Erde, welche einen Schatten Richtung Mond wirft. Zieht der Mond durch den Erdschatten (Kernschatten), gibt es eine Mondfinsternis. Bei einer totalen Mondfinsternis taucht der Mond hierbei vollkommen in den Kernschatten.
    Anmeldungen zur Fackelwanderung werden unter Telefon 06851 / 6510 erbeten. Kurzentschlossene sind aber auch willkommen.

    Foto: Gog Concept

    Diesen Beitrag teilen: