Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 12. Februar 2020,

    Erfolgreich werden mit Bitcoin-Handel

    Die Digitalisierung hinterlässt auch im Wirtschaftsleben der Menschen ihre Spuren. Schon seit einigen Jahren sind so genannte Kryptowährungen auf dem Vormarsch. Die bekannteste und wichtigste Kryptowährung ist dabei der Bitcoin – abgekürzt BTC. Bezüglich Markt­kapitali­sierung liegt Bitcoin deutlich vor der Konkurrenz, auch in puncto Wert­entwick­lung kann keine andere Digital­währung Bitcoin das Wasser reichen: Mit annähernd 140 Milliarden US-Dollar liegt die Marktkapitalisierung von Bitcoin im Januar 2020 weit vor der von Ethereum (15 Milliarden) und Ripple (8 Milliarden).

    Auch die Kursentwicklung beim Bitcoin ist beeindruckend. Im Jahr 2017 war ein Bitcoin fast 20.000 US-Dollar wert. Wenige Jahre zuvor nur wenige Cent. Eine erstaunliche Entwicklung, von der man als Anleger auch profitieren kann. Mit ein wenig Glück und dem richtigen Wissen kann man mit dem Handel von Bitcoins ein Vermögen erwirtschaften.

    Und die Kursrallye dürfte noch munter weitergehen. Denn immer mehr institutionelle Anleger und Banken raten zum Kauf von Bitcoins oder haben diesen selbst in ihren Portfolios. So hat beispielsweise die amerikanische Investmentbank JP-Morgan eine eigene Kryptowährung ins Leben gerufen, wie das Handelsblatt berichtet. „JPM Coin ist aktuell ein Prototyp, der mit einer kleinen Zahl von Geschäftskunden getestet wird“, erklärt Umar Farooq, der die Blockchain-Projekte und den digitalen Zahlungsverkehr des Instituts leitet. Das Projekt soll in der Zukunft weiter ausgebaut werden: „Wir haben in der aktuellen Phase keine Pläne, ihn für Endkunden anzubieten.“

    Der Bitcoin wird also so langsam ernstgenommen und erwachsen. Die Skeptiker verstummen so langsam. Denn das gute am Bitcoin ist, dass die Zahl der Coins auf 21 Millionen begrenzt ist. Ähnlich wie Gold ist der Bitcoin somit ein limitiertes Zahlungsmittel und dient auch der Wertaufbewahrung. Er wird somit nicht zu Unrecht als digitales Gold bezeichnet.

    „Letzt­endlich regelt sich der Bitcoin-Preis durch Angebot und Nachfrage. Und die Nachfrage nach anonymem Geld wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin und Co. steigt weiter kräftig an. Ursachen hierfür sind beispiels­weise die zukunftsweisende Blockchain-Technologie, die Geldanlage in Bitcoin sowie Kapitalverkehrskontrollen, die sich mit Hilfe des Kryptogeldes erfolg­reich umgehen lassen“, so die Experten von finanzen.net.

    Wie kann man Bitcoins kaufen?

    Wer von der Wertentwicklung der Kryptowährung profitieren will, kann dies mit Hilfe von Bitcoin CFDs tun. Diese kann man ganz einfach mit Hilfe seiner Kreditkarte kaufen und handeln. Ein Bitcoin-CFD sit in etwa ein Wertpapier, das den Bitcoin-Kurs wiederspiegelt. Man kann also direkt von der Kursentwicklung profitieren, ohne einen Bitcoin zu besitzen.

    Mit einem Bitcoin Zertifikat ist es auch möglich, auf den Kursgewinn bei Bitcoins zu setzen. Derzeit gibt es einige Anbieter, bei denen man solche Produkte kaufen kann. „Mit dem Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin können Sie ganz einfach in die Kursentwicklung der wichtigsten Digitalwährung investieren. Das Vontobel-Zertifikat bildet die Performance des Bitcoins nach, ist dabei aber kein „echter“ Bitcoin, sondern ein Derivat auf die Kryptowährung. Das Produkt ermöglicht eine Partizipation von nahezu 1:1 an Kursgewinnen und Kursverlusten des Bitcoin gegenüber dem US-Dollar – und zwar ohne einen vordefinierten Rückzahlungstag“, so Finanzprofis zum Produkt.

    Man kann aber auch echte Bitcoins kaufen. Dazu muss man einen Wallet besitzen. Dieser elektronische Geldbeutel ermöglicht es, Bitcoins zu kaufen oder zu verkaufen. Man kann es sich wie ein Girokonto vorstellen. Anstatt Geld empfängt man aber Daten. Das Wallet kann man sich auch bequem auf seinem Smartphone einrichten.

    Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten vom Bitcoin-Boom zu profitieren und möglicherweise satte Kursgewinnen einzufahren. Auf dem Portal de.the-bitcoinrevolution.com zeigen einem Experten wie man von der Digitalwährung Bitcoin profitieren kann. Das alles läuft völlig automatisch und mit einer passgenauen Software ab, die beim Handel unterstützt. Man kann sich also bequem zurücklehnen und zuschauen, wie sich der Bitcoin-Kurs entwickelt.

    Es war noch nie so einfach, vom Trend der Digitalwährungen zu profitieren.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige