Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 25. Januar 2017,

    Eisrettungsübung der Wasserrettungseinheit DLRG Bezirk St. Wendel

    DLRG Eisrettungsübung

    Am Samstag, 21.01.2017 führte die Wasserrettungseinheit der DLRG im Bezirk St. Wendel eine Eisrettungsübung am Bostalsee durch. Die Übung war zuvor angekündigt worden und sollte auch auf die Gefahren auf dem Eis hinzuweisen.


    Die Wasserrettungseinheit arbeitet bei ihren Einsätzen eng mit der Feuerwehr Oberthal zusammen, die bei der Übung ebenfalls eingebunden war.

    Als gerade das Material vorbereitet wurde und das für die Taucher vorgesehene Wärmezelt bereits aufgebaut war, ereignete sich nur wenige Meter entfernt ein echter Notfall.
    Ein Wanderer war zusammengebrochen. Die anwesenden Einsatzkräfte leisteten sofort Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Der Mann konnte im vorhandenen Zelt versorgt werden. Der hinzugezogene Notarzt war wiederum wenige Minuten später mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 vor Ort.

    Die Eisrettungsübung begann nach dem Echtfall mit geringer Verspätung gegen 12:00 Uhr.

    In der Nähe der Staumauer wurde ein Loch in die Eisdecke gesägt, an dem schließlich verschiedene Übungen zur Rettung eines ins Eis eingebrochenen Menschen mit anschließendem Transport zum Zelt und dortiger Behandlung absolviert wurden.

    Die Rettungstaucher der Wasserrettungseinheit gingen danach noch über das Loch ins Wasser. Sie kommen im Ernstfall zum Einsatz, wenn eine Person unter das Eis geraten ist und dort gesucht und gerettet werden muss.

    Die Eisrettungsübung verlief reibungslos. Sie wurde auch von den Spaziergängern verfolgt, die bei perfektem Winterwetter am Bostalsee unterwegs waren.

     
    Die Teilnehmer konnten die Übung zufrieden abschließen und hatten aufgrund des zuvor stattgefundenen Echteinsatzes auch wieder die Bestätigung erhalten, dass sie als Team für ihre Aufgaben hervorragend gewappnet sind.

     

    Fotos: DLRG Bezirk St. Wendel e.V.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige