Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 10. März 2018,

    Drittbeste Mannschaft im Saarland

    Das Fußballteam der Dr.-Walter-Bruch-Schule St. Wendel hatte sich zum dritten Mal in Folge für die Endspiele um die Saarlandmeisterschaft von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Des Weiteren waren bei diesem Endturnier im Blättelbornstadion in Merzig das Saarpfalz Gymnasium Homburg, das Peter-Wust-Gymnasium Merzig und das Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen mit am Start. Spielberechtigt sind in dieser Wettkampfklasse I die Jahrgänge 1999 bis 2002.

    Die Auslosung ergab als erstes Halbfinalspiel: St. Wendel gegen Merzig. In einem spannungsgeladenen Spiel ließen die Trainer Dieter Scharf und Jacques Matheis ihr Team in einem 4:4:2 System agieren. Das St. Wendeler Team nahm von Anfang an „das Heft in die Hand“, versäumte es jedoch trotz guter Tormöglichkeiten die Führung zu erzielen. Mitte der ersten Halbzeit kam Merzig besser ins Spiel und nutzte anschließend 2 Unachtsamkeiten des Gegners zur 2:0 Halbzeitführung. Nach der Pause stellten die St. Wendeler auf Dreierkette um und starteten einen wahren Sturmlauf. Das 1:2 war bei nasskaltem Wetter die logische Konsequenz. Letztendlich verteidigten die Merziger tapfer das 2:1 und zogen ins Endspiel ein. Beim Spiel um Platz 3 traf die Dr.-Walter-Bruch-Schule auf Dillingen und siegte hier mit 4:1, wobei der Gegner keine 3 Tore schlechter war. So stand als Endplatzierung für die St. Wendeler Jungs der 3. Platz. Scharf und Matheis zogen insgesamt eine positive Saisonbilanz: „Nordsaarmeister, Sieger beim St. Wendeler Hallenturnier und jetzt der 3. Platz; das kann sich sehen lassen, auch wenn der Titel des Saarlandmeisters knapp verpasst wurde.“

    Diesen Beitrag teilen: