Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Mittwoch, 19. August 2020,

    Die Spielplatzinitiative zahlt sich aus

    Sehr erfreut zeigen sich die Parteien im Stadtrat über die Erneuerung des Spielplatzes in der Max-Müller-Straße, beziehungsweise Cusanusstraße in der Kernstadt St. Wendel. Während die CDU in der vergangenen Woche bereits den Bürgermeister für die schnelle Umsetzung lobte, zeigt sich auch die SPD zufrieden darüber, dass der Spielplatz erneuert und eine Überarbeitung des Spielplatzkonzepts durchgeführt wurde. 

    In den vergangenen Tagen wurde am Spielplatz in der Cusanusstraße der Boden samt Fallschutz erneuert, die Spielgeräte aufbereitet und ein neuer Begrenzungszaun zur Straße hin aufgestellt. 



    Der zuvor marode Zustand des Kinderspielplatzes war einer der ausschlaggebenden Gründe dafür, dass die SPD im März 2019 ihre Spielplatzinitiative gestartet hatte. 

    Ein Antrag der SPD auf Überarbeitung des Spielplatzkonzeptes der Stadt wurde vom Stadtrat einstimmig verabschiedet, das aktualisierte Spielplatzkonzept den Ortsräten zur Stellungnahme vorgelegt. Jedoch wurde das Konzept im Stadtrat bis heute noch nicht abschließend beraten. Wie man nun jedoch sieht, passiert trotz unfertigem Konzept schon etwas an den Spielplätzen.

    Das Besondere dabei: Ursprünglich sollte laut Konzept der Spielplatz in der Max-Müller-Straße komplett weichen. Mitglieder der SPD-Ortsrats- und Stadtratsfraktion rund um Jürgen Möller und Marc Dubreuil machten sich öffentlich mehrfach gemeinsam mit den Eltern und Kindern aus der Nachbarschaft für den Erhalt des Standortes stark. „Dass der Spielplatz für die Kinder rund um den Schlaufenglan nun erhalten bleibt, finden wir toll. Dies hat sicher auch mit unserer Hartnäckigkeit zu tun“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Jürgen Möller. 

    Auch auf anderen Spielplätzen, zum Beispiel auf dem Spielplatz am Kehrberg in Marth wurden in den letzten Monaten desolate Spielgeräte entfernt und durch neue, sichere Geräte ausgetauscht. Neben der SPD freut sich auch die CDU, dass auf den Spielplätzen nun etwas passiert, „damit sich unsere kleinsten Bürgerinnen und Bürger nicht verletzen und viel Spaß beim Spielen haben,“ so der CDU Stadtverbandsvorsitzende Alexander Zeyer.

    Zum Abschluss des Termins in der Kernstadt kündigte der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Marc André Müller, zugleich Mitglied im Kinderbeirat der Stadt St. Wendel, an: „Wir werden weiterhin beharrlich darauf achten, dass das neue Spielplatzkonzept auch Zug um Zug umgesetzt wird. Es gibt noch einige offene Baustellen.“.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige