Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Samstag, 18. April 2020,

    Die neue „Lange Nacht am See“

    Die Grüne Hölle Freisen will wie angekündigt die Lange Nacht am See durchführen. Wie das?

    Als Veranstalter sind sie nicht systemrelevant, die Partner der Veranstaltung sind es aber.

    Bäcker, Metzger, Getränkelieferanten. Als Sportler braucht es einen Zeitmesser und nicht zuletzt benötigen die Hilfsorganisationen die Spendengelder, um ihre wichtige Arbeit leisten zu können. Deshalb findet die Lange Nacht am See 2020 trotzdem statt.

    Die Seeverwaltung und die Gemeinde Nohfelden haben jedoch bis Ende Juli alle Veranstaltungen rund um den See abgesagt. Das betrifft somit auch die Lange Nacht am See.

    Aber der Fahrrad-Club Grüne Hölle hatte eine andere Idee.

    Die Lange Nacht am See wird stattfinden. Genannt: „Die Lange Nacht wo auch immer“

    Das ganze funktioniert wie folgt: Wer kann und darf, fährt am Freitag, 26.06.20 ab 20 Uhr für sich alleine auf seinem Fahrrad – wo auch immer- ob im Keller auf der Rolle oder draußen im Garten. Dem Veranstalter werden dann die Kilometer gemeldet und diese werden in See-Runden umgerechnet.

    Sascha Winter vom Hauptsponsor „prowin international“ hat klar signalisiert, dass er auch in diesem Fall spenden wird. Auch das Startergeld wird zu 100% weitergeleitet. Dann allerdings solidarisch an alle. Die regionalen Lieferanten sind arg gebeutelt. Somit werden dem Bäcker, dem Getränkelieferanten und dem Metzger eine kleine Ausfallentschädigung zukommen. Auch der Zeitmesser „Meisterchip“ der durch die vielen Absagen tief in die roten Zahlen gerutscht ist, wird bezahlen. Der Rest geht wie bereits im Voraus vereinbart an den Wünschewagen Saar und an Luca´s Bewegung. 

    Das Startgeld beträgt jetzt auch nur noch 10€.

    Hier geht zur Anmeldung zur Aktion:

    http://my.raceresult.com/146626/info?lang=de

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige